Betreuung kostet 372 Euro pro Kind

aus Gemeinde Breitscheid

Thema folgen

Auch die Gemeinde Breitscheid hat die Basis für die Beitragsbefreiung in Kindergärten geschaffen. Dabei ist für Bürgermeister Roland Lay der Zuschuss des Landes in Höhe von...

Anzeige

Breitscheid. Auch die Gemeinde Breitscheid hat die Basis für die Beitragsbefreiung in Kindergärten geschaffen. Dabei ist für Bürgermeister Roland Lay der Zuschuss des Landes in Höhe von 135,60 Euro „für die Eltern gut“.

Der Bürgermeister ging bei der Gemeindevertretersitzung am Montag aber auch auf die Eckdaten ein und übte dabei Kritik an der finanziellen Unterstützung durch das Land: „Die Gelder kommen aus dem kommunalen Finanzausgleich und hätten uns sowieso zur Verfügung gestellt werden müssen.“ Lay befürchtet, dass die Kommunen in wirtschaftlich schlechten Zeiten weiterhin in den Finanzausgleich zahlen müssen, damit die kostenlose Kinderbetreuung von sechs Stunden aufrechterhalten werden kann.

Lay rechnete den Vertretern der drei Fraktionen die kosten für die Westerwaldgemeinde vor, die 140 Kindergartenplätze an den Standorten Breitscheid, Medenbach und Rabenscheid anbieten kann. Die Höhe des Zuschusses liegt bei 625 000 Euro jährlich. Deshalb müsse Breitscheid pro Monat und Kind 372 Euro drauflegen.

Der Bürgermeister wünscht sich ein Konzept wie bei den Schulen, wo der Kreis und in dem Fall die Kommune die Gebäude stellt und das Land die Erzieherinnen bezahlt.

Anzeige

Am Ende wurde die neue Kostenbeitragssatzung einstimmig befürwortet. (cw)