Turner Brendel erstmals deutscher Meister im Mehrkampf

Pascal Brendel
© Rolf Vennenbernd/dpa

In einem packenden Turn-Mehrkampf fällt die Entscheidung am letzten Gerät. Am Ende jubelt Youngster Pascal Brendel. Routinier Andreas Toba kämpft sich trotz Verletzung ins...

Anzeige

Düsseldorf (dpa) - . Pascal Brendel hat bei den deutschen Turn-Meisterschaften in Düsseldorf erstmals den Titel im Mehrkampf gewonnen. Der EM-Achte aus Wetzlar siegte mit 80,031 Punkten und ist damit Nachfolger von Lukas Dauser (Unterhaching), der wegen der Folgen einer Schulterverletzung auf einen Start verzichtet hatte.

Silber sicherte sich Nick Klessing aus Halle/Saale mit 79,164 Zählern. Dritter im Sechskampf aus Boden, Sprung, Pauschenpferd, Ringen, Barren und Reck wurde Nils Dunkel (Halle/Saale) mit 77,965 Punkten.

In dem lange spannenden Zweikampf zwischen Brendel und Dunkel lagen beide nach fünf Geräten mit 66,265 Punkten bis auf die Tausendstel gleich an der Spitze. Die Entscheidung fiel am letzten Gerät. Der 19-jährige Brendel bekam am Reck 13,766 Punkte, während der sieben Jahre ältere Dunkel vom Gerät und in der Gesamtwertung sogar noch seinen Clubkollegen Klessing passieren lassen musste, der zum Abschluss am Boden 14,466 Punkte erturnte.

„Ich habe mir vorgenommen, einen guten Mehrkampf zu turnen. Das ist gelungen - auch am Reck mit einer neuen Übung. Ich habe nicht sonderlich darüber nachgedacht, ob wir punktgleich sind oder ob ich deutscher Meister werde“, sagte Brendel. Dunkel nahm den Rückfall auf Rang drei leicht. „Also Trauer auf gar keinen Fall, eher Freude über Bronze“, sagte er. Er sei nicht in Bestform angereist. „Von daher war es bisschen wie ein Münzwurf.“

Anzeige

Toba durch Schulterverletzung gehandicapt

Routinier Andreas Toba aus Hannover kam gehandicapt durch eine Schulterverletzung mit 77,530 Punkten auf den fünften Platz. Der 32 Jahre alte EM-Zweite von 2021 am Reck hatte bei seinen Übungen an den Ringen und am Barren sichtlich Schmerzen, kämpfte sich aber bis zum Schluss durch und turnte am Reck den Bestwert mit 13,833 Zählern.

„Mir ist vor drei Wochen mein Schlüsselbein ausgekugelt“, berichtete Toba, „ich hoffe, dass ich die Muskulatur in den Griff bekomme. Mit den Schmerzen komme ich schon irgendwie klar.“ Auf den Start bei den Meisterschaften zu verzichten, kam für ihn nicht infrage, „weil ich mich an den sechs Geräten zeigen wollte“. Auch das Reckfinale will er bestreiten: „Ich vermute, dass ich das schon irgendwie hinkriege am Sonntag.“