29 legendäre NBA-Sekunden

aus Zeit-Lupe

Thema folgen
Lakers-Star Magic Johnson (links) setzt zu seinem legendären Hakenwurf gegen die Boston Celtics an. Archivfoto: imago

Die Los Angeles Lakers und die Boston Celtics halten ihre Fans 1987 im vierten Spiel der Finalserie kurz vor Schluss in Atem. Die letzten 29 Sekunden gehen schließlich in die...

Anzeige

. Von Björn-Christian Schüßler

29 Sekunden waren noch zu spielen in einem der legendärsten Duelle, die der US-Basketball kennt. Die Los Angeles Lakers führten gegen den Titelverteidiger im vierten Spiel der Finalserie 104:103. Die Halle brodelte, obwohl es noch nicht die entscheidende Partie gegen die Boston Celtics war.

Doch die Lakers gegen die Celtics – es ist das NBA-Duell der 1980er Jahre. Auf der einen Seite Magic Johnson und Kareem Abdul-Jabbar, auf der anderen Larry Bird und Kevin McHale. Zungeschnalzen bei Basketball-Fans, nicht nur in Übersee. Alle vier Sportler stehen für Qualität pur – und eine Menge Spektakel. So auch am 6. Juni 1987, als die Zuschauer bereits 47 Minuten „Basketball in Vollendung“ gesehen hatten, um nach einer Celtic-Auszeit schließlich 29 Sekunden lang den Atem anzuhalten.

Mit einem Kniff von Danny Ainge spielten die Celtics den eng gedeckten Bird an der Drei-Punkte-Linie frei. Der Star in Grün versenkte den Ball zum wichtigen Dreier, Boston führte 106:104. Noch zwölf Sekunden. Im Gegenzug lag Abdul-Jabbar am Boden. Zwei Freiwürfe. Nur der erste saß. Doch LA hatte beim Rebound-Duell Glück, von Bostons McHale prallte der Ball ins Aus. Die Lakers weiter in Ballbesitz.

Anzeige

Noch sieben Sekunden. McHales eröffnenden Pass auf James Worthy fing LAs Dennis Johnson ab und spielte schnell weiter zu Lakers-Legende Magic Johnson. Der dribbelte den zurückgeeilten McHale schwindelig, setzte zum Hakenwurf an, der Ball touchierte noch die Fingerspitzen zweier Celtics-Verteidiger, tropfte aber für den Gastgeber ins Netz. Noch zwei Sekunden. Und Bird erhielt mit der Schlusssirene tatsächlich die letzte Chance, weit hinter der Drei-Meter-Linie. Zu spät.

Die Lakers sicherten sich in der spektakulären Schlussphase einen 107:106-Erfolg, gingen in der Finalserie 3:1 in Front und holten sich später den NBA-Titel. Bis heute elektrisiert das Duell LA Lakers gegen Boston Celtics – auch wegen legendärer 29 Sekunden.