HSG Wetzlar gewinnt ersten Test deutlich

Bester Werfer beim Test gegen Landesligist HSG Großenlüder/Hainzell: Wetzlars Rechtsaußen Domen Novak.  Foto: Ben Volkmann

Beim ersten Vorbereitungsspiel des Bundesligisten bei Landesligist HSG Großenlüder/Hainzell stand neben ersten Eindrücken vor allem eines im Vordergrund: Der Spaß am Handball.

Anzeige

GROSSENLÜDER/WETZLAR. Großenlüder/Wetzlar (red). Erster Testspiel-Aufgalopp für Handball-Bundesligist HSG Wetzlar: Am Sonntagnachmittag liefen die Grün-Weißen aus der Domstadt zum 100-jährigen Bestehen der Sportgemeinschaft Blau-Weiß Hainzell gegen die HSG Großenlüder/Hainzell auf. Vor 450 Fans gewannen die Grün-Weißen von Trainer Ben Matschke gegen den Landesligisten deutlich mit 55:20.

Klimpke und Cavor fehlen vor gut 450 Zuschauern

Die gut 450 Anhänger sorgten für ordentlich Stimmung in der Halle. Jeder Treffer, allen voran des Heimteams, wurde dabei frenetisch bejubelt. Die Wetzlarer zeigten knapp zwei Wochen nach dem Trainingsauftakt und nach dem Abschluss des Trainingslagers in Lautenbach bei den warmen Temperaturen, dass sie wieder richtig Lust auf 60 Minuten Handball haben, glänzten regelmäßig mit überlegten Spielzügen und tollen Kempa-Würfen.

Domen Novak mit zwölf Toren bester HSG-Werfer

Anzeige

Mit den Seiten wechselte HSG-Coach Ben Matschke auch seine Sieben immer wieder munter durch, sodass der grün-weiße Kader vollständig ausgeschöpft wurde und damit auch alle Neuzugänge der Wetzlarer Einsatzminuten sammelten. Einzig Stefan Cavor und Till Klimpke liefen nicht auf. Für Klimpke hütete zeitweise Leonard Grazioli das Tor. Alles in allem knüpften die Wetzlarer an die konzentrierten Trainingseindrücke der vergangenen Wochen an, zudem konnten sich alle Neuzugänge sich in die Torschützenliste eintragen. Mit zwölf Treffern war Rechtsaußen Domen Novak der beste Werfer der Mannschaft von Coach Ben Matschke.

Trainer Matschke nicht nur zufrieden mit dem Spiel

Dieser zeigte sich zufrieden mit diesem ersten Testspiel: undefinedEin Tag in der Vorbereitung kann nicht besser sein als dieser: Es war ein tolles Spiel gegen einen super Gegner in einer klasse Atmosphäre. Wir haben viele Tore geworfen und keine Verletzten zu beklagen. Schöner kann man sich ein Freundschaftsspiel nicht vorstellen. Die Organisation war wirklich top und der Spaß stand heute deutlich vor dem Ergebnis im Vordergrund.undefined