SV Darmstadt 98 kassiert 1:4-Packung in Dresden

aus SV Darmstadt 98

Thema folgen
Der SV Darmstadt 98 unterliegt Dynamo Dresden mit 1:4. Foto: Jan Huebner

Diesen Samstag war das Glück nicht auf Seite der Lilien. Trotz einer starken ersten Halbzeit setzte es eine 1:4-Packung.

Anzeige

DRESDEN. Der SV Darmstadt 98 hat am Samstag vor 26500 Zuschauern die zweite Auswärtsniederlage in dieser Saison kassiert. Die Lilien verloren in der zweiten Fußball-Bundesliga 1:4 bei Dynamo Dresden. Das Glück war diesmal nicht auf Seiten der Südhessen. Zwei der drei Dresdener Treffer fielen nach abgefälschten Schüssen, die Lilien wiederum trafen zwei Mal nur die Latte. Trotz einer starken ersten Halbzeit setzte es eine 1:4-Packung.

Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
Der SV Darmstadt 98 in der Partie gegen Dynamo Dresden.
22.09.2018, xkvx, Fussball 2. Bundesliga, SG Dynamo Dresden - SV Darmstadt 98 emoline, emspor, v.l. Elfmeter / Marcel Heller (SVD - SV Darmstadt 98), Philip Heise (SG Dynamo Dresden)

(DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO)

Die Partie begann schon mit einer eiskalten Dusche für den SV 98. Gleich beim ersten Angriff nach nicht einmal zwei Minuten griff Immanuel Höhn auf der rechten Abwehrseite Haris Duljevic nicht energisch an, der Philip Heise geschickt anspielte. Marcel Heller rempelte den Dresdener um, Schiedsrichter Benedikt Kempkes zeigte auf den Elfmeterpunkt. Moussa Kone drosch den Ball unhaltbar für Daniel Heuer Fernandes in die Maschen (3.).

Die Lilien steckten den frühen Rückstand jedoch schnell weg. Tobias Kempe traf mit einem Freistoß aus 20 Metern die Latte (10.). Es wäre um Haaresbreite eine Doublette des Treffers vom vergangenen Samstag gegen Sandhausen gewesen, als Kempe aus einer ähnlichen Position zum 1:1 getroffen hatte.

Anzeige

Die Lilien dominierten mehr und mehr die Partie gegen die äußerst defensiv spielenden Dresdener. Und kamen nach 18 Minuten zum Ausgleich. Fabian Hollands Pass fand Marvin Mehlem. Dessen Schuss wurde zwar abgeblockt, doch Marcel Heller stand goldrichtig und traf zum 1:1. Serdar Dursun und Mehlem bot sich gleich eine Doppelchance (39.), dann scheiterte Heller an Markus Schubert. Der SV 98 war bis kurz vor dem Halbzeitpfiff die bessere Mannschaft. Und hätte sich dennoch fast das 1:2 eingefangen, doch Heise verfehlte das Darmstädter Tor deutlich (44.).

Doch nach dem Wechsel wurde Dresden offensiver. Und wurden schnell dafür belohnt. Zwar fand eine scharfe Flanke von Aias Aosman, der mühelos an Höhn vorbeigezogen war, keinen Abnehmer (53.), doch eine Minute später ging Dresden durch Patrick Ebert in Führung. Dessen Schuss fälschte Fabian Holland unglücklich und für Heuer Fernandes unhaltbar ab. Irgendwie lief nun alles schief bei den Lilien. Dynamo setzte nach und sorgte in der 60. Minute für die Vorentscheidung. Kempe störte Linus Wahlqvist nicht energisch genug. Und erneut war Heuer Fernandes machtlos, denn auch der Schuss von Heise wurde abgefälscht, diesmal war Marcel Heller der Unglücksrabe.

Darmstadt steckte zwar nicht auf. Dursun (63.) scheiterte zunächst an Torhüter Schubert, dann traf er die Querlatte (65.). Das Glück war den Darmstädter am Samstag wirklich nicht hold. Es sollte noch schlimmer kommen. Einen katastrophalen Rückpass von Kempe lief Kone ab, der in der Schlussminute gar noch das 4:1 draufsetzte.

Von Jens-Jörg Wannemacher