Kurioser Torwartfehler leitet 4:0 für RW Darmstadt ein

Überzahl nach Rot für Torwart der SG Bornheim, der Ball an der falschen Stelle in die Hand nimmt. Münster erkämpft sich 1:0 zum Verbandsliga-Start und macht Trainer Selmanaj stolz.

Anzeige

SÜDHESSEN. Südhessen. In der Verbandsliga Süd setzte sich Rot-Weiß Darmstadt mit 4:0 gegen die SG Bornheim durch und startete damit ideal in die neue Spielzeit. Der SV Münster sicherte sich trotz zahlreicher Ausfälle einen glücklichen, aber hart erarbeiteten 1:0-Erfolg gegen den SC Dortelweil sichern.

RW Darmstadt - SG Bornheim 4:0 (1:0). Darmstadt nutzte einen Konter über Lerch und Sancak konsequent, den Neumann (9.) zum 1:0 verwandelte. Bornheim musste gut zehn Minuten später einen Dämpfer hinnehmen, als Torhüter Colombo den Ball vor dem Strafraum fing und von Schiedsrichter Ney mit Rot vom Platz geschickt wurde. Bis zur Pause konnten die Rot-Weißen keinen weiteren Nutzen daraus ziehen, Tala (36.) scheiterte mit einem Abschluss an SG-Ersatzkeeper Flamme. Nach einer guten Stunde entfalteten die Darmstädter aber mehr Durchschlagskraft vor dem Tor und nutzten ihre Überzahl: Mustefa (61.) traf nach Vorarbeit von Schmieder zum 2:0, ehe Sancak (65.) nach einem langen Ball das 3:0 erzielte. Bohn (89.) markierte mit einem Foulelfmeter schließlich den 4:0-Endstand.

"Wir waren gut im Spiel und in der Drangphase kam es zu der kuriosen Szene, vor dem Strafraum. Aber wir brauchten etwas Zeit, um die Räume zu nutzen, die sich auftaten", kommentierte Dominik Lohrer die erste Hälfte und führte weiter aus: "Es war klar, dass wir mit der nötigen Geduld das zweite Tor machen, und es gelang uns auch zwei Mal gut zu kontern. Ich bin total zufrieden mit dem Auftakt und wie es gelaufen ist", zeigte sich der RW-Coach erfreut.

SV Münster - SC Dortelweil 1:0 (0:0). Münster fand im ersten Durchgang nicht richtig ins Spiel und hatte in der Folge Glück, dass der Aufsteiger zu wenig aus den Feldvorteilen machte. Die Platzherren bekamen erst nach der Pause und in Folge einer Umstellung mehr Zugriff und Spielanteile. Arian Sahitolli (69.) scheiterte mit einem Elfmeter an SC-Keeper Rühl, bis dahin beschränkten sich Großchancen auf beiden Seiten auf vereinzelte Aluminiumtreffer. Butt (77.) verlängerte schließlich nach einer Flanke von Ries und erzielte damit den glücklichen, aber nicht unverdienten Siegtreffer des Sportvereins.

Anzeige

"Es war megakompliziert und wir haben richtig viel Glück gehabt, bis wir zur Pause umstellten", sagte SVM-Trainer Naser Selmanaj zum Spiel, lobte aber seine Mannschaft für den Siegeswillen: "Zuerst haben wir einen Foulelfmeter verschossen und am Ende war der Sieg auch glücklich, aber es war ein Sieg des Willens. Und auf diese Leistung können wir stolz sein."

Stenogramme

Rot-Weiß Darmstadt: Steinbrecher - Höhl (86. Konietzko), Bohn, Kalbfleisch, Uzun (83. Keil) - Lerch, Schmieder, Tala, - Neumann (83. Deusser), Mustefa (78. Tomaki), Sancak (69. Bilgin). Tore: 1:0 Neumann (9.), 2:0 Mustefa (61.), 3:0 Sancak (65.), 4:0 Bohn (89./Foulelfmeter). Rote Karte: Colombo (18./Bornheim). Schiedsrichter: Ney (Bierstadt). Zuschauer: 150.

SV Münster: Kacarevic - Schrom, Butt, Yildirim, Mustefa - Arian Sahitolli, Anas Hamed, Scholz (58. Sahraoui) - Ries, Köllhofer, Huther (83. Stork). Tor: 1:0 Butt (77.). Schiedsrichter: Schleicher (Badenhausen). Zuschauer: 130.