Neuzugang Nummer fünf für den SVWW

Maurice Malone beim Unterzeichnen des Vertrages beim SVWW. Foto: SVWW

Musste SV Wehen Wiesbaden am Freitag den Abschied seines Torjägers Manuel Schäffler verkünden, hat der Absteiger tags drauf einen jungen, hoffnungsvollen Stürmer an Land gezogen.

Anzeige

WIESBADEN. Der SVWW leiht den 19-jährigen Maurice Malone vom FC Augsburg aus. „Maurice ist ein junger Stürmer mit viel Potenzial. In der Offensive ist er mit seinem hohen Tempo sehr variabel einsetzbar“, hofft SVWW-Trainer Rüdiger Rehm, dass Malone ähnlich einschlagen wird wie einst Daniel-Kofi Kyereh, der auch aus der Regionalliga nach Wiesbaden kam.

In der Regionalliga Bayern erzielte Malone neun Treffer in 18 Spielen für die Augsburger. Zuvor in der U19-Bundesliga waren es in 23 Partien 13 Tore für den FCA. „Der Junge weiß, wo das Tor steht und hat mit seiner Quote schon als A-Jugendlicher Begehrlichkeiten entdeckt“, setzt SVWW-Sportdirektor Christian Hock darauf, dass der Torriecher auch der in 3. Liga nicht verloren geht.

Malone, der alle Jugendteams des FCA durchlief, wird bei seinem erst zweiten Verein die Rückennummer 11 tragen. „Der Wechsel ist für mich der nächste Schritt in meiner Entwicklung“, sagt der 1,85 Meter große junge Mann.