Noch-05er Stöger wechselt zum VfL Bochum

aus Mainz 05

Thema folgen
Kevin Stöger (li.) klatscht mit Jean-Paul Boëtius (re.) ab. Beide Spieler verlassen den Verein. Archivfoto: dpa

Der offensive Mittelfeldspieler, dessen Vertrag bei Mainz 05 Ende Juni ausläuft, hat einen neuen Club in der Bundesliga gefunden. Was er zum Wechsel sagt.

Anzeige

MAINZ. Der bisher beim FSV Mainz 05 aktive Fußball-Profi Kevin Stöger setzt seine Karriere beim Bundesliga-Konkurrenten VfL Bochum fort. Der Ruhrgebietsverein gab die Verpflichtung des 28-Jährigen bekannt. Stögers Vertrag bei den 05ern läuft am 30. Juni aus. Der Österreicher wechselt deshalb ablösefrei nach Bochum. Dort war er bereits von 2016 bis 2018 aktiv. „Ich freue mich über die Rückkehr an die Castroper Straße. Der VfL hat sich lange um mich bemüht, der Kontakt ist stets aufrechterhalten worden. Ich habe richtig Lust auf die neue Saison und will natürlich mit der Mannschaft und den Fans eine geile und erfolgreiche Zeit haben. Das Ziel ist ganz klar der erneute Klassenerhalt, dafür werde ich alles geben.“

Bei den Mainzern war es Stöger nicht gelungen, sich als Stammspieler zu etablieren. Er kam im Oktober 2020 als damals vertragsloser Spieler an den Bruchweg und kam in 41 Bundesliga-Spielen meist von der Bank zum Einsatz. Jetzt trifft er in der nächsten Saison mit den Bochumern auf die 05er – die mit Begegnungen mit Ex-Spielern im VfL-Trikot zuletzt schlechte Erfahrungen gemacht hatten. Sowohl Gerrit Holtmann als auch Sebastian Polter hatten am zweiten Spieltag beim 2:0-Sieg der Bochumer gegen 05 getroffen. Holtmanns Sololauf zum 1:0 wurde sogar zum „Tor des Jahres 2021“ gewählt.

Mehr Aktuelles zu Mainz 05: Hier klicken