Nach dem angekündigten Rückzug von Harald Strutz bei Mainz...

aus Mainz 05

Thema folgen
05-Präsident Harald Strutz. Archivfoto: Stenzel  Foto:

Durch den angekündigten Rückzug endet beim 1. FSV Mainz 05 eine Ära. Harald Strutz spielt nicht nur als Präsident eine zentrale Rolle im Vereinsgefüge, sondern wollte als...

Anzeige

MAINZ. Durch den angekündigten Rückzug endet beim 1. FSV Mainz 05 eine Ära. Harald Strutz spielt nicht nur als Präsident eine zentrale Rolle im Vereinsgefüge, sondern wollte als Vorstandsvorsitzender auch in Zukunft in der neuen Struktur ein prägendes Gesicht des Fußball-Bundesligisten sein. Nach seiner Entscheidung stellen sich einige Fragen.

Anzeige

Wie geht es beim 1. FSV Mainz 05 weiter? Da Strutz nicht sofort zurückgetreten ist, sondern nur erklärt hat, bei der nächsten Mitgliederversammlung nicht mehr kandidieren zu wollen, läuft erst einmal alles so weiter wie bisher. Formal sind Strutz und seine Vorstandskollegen bis September 2017 gewählt und bleiben bis zur nächsten Mitgliederversammlung auch im Amt.

Wann findet die nächste Mitgliederversammlung statt? Das hängt davon ab, wann das Amtsgericht Mainz die von den Mitgliedern im vergangenen Jahr beschlossene Satzung ins Vereinsregister einträgt. Erst dann wird die neue Satzung gültig und erst dann kann ein Termin für die nächste (außerordentliche) Mitgliederversammlung festgelegt werden. Abhängig von den vorgeschriebenen Fristen müsste das dann relativ schnell gehen. Vorher bleibt die aktuelle Struktur jedoch bestehen und es gibt weder einen Aufsichtsrat noch einen Vorstandsvorsitzenden. Derzeit ist der Verein vom Amtsgericht aufgefordert worden, seine eingereichte Satzung in einigen Punkten nachzubessern. Sollte sich der Prozess der Eintragung noch weiter verzögern, würde der Termin für die nächste planmäßige ordentliche Mitgliederversammlung – inklusive Vorstandswahlen – im Herbst liegen.

Wer folgt auf Harald Strutz? Das ist im Moment völlig offen. Fest steht, dass der 05-Vorstand in den vergangenen Wochen schon damit begonnen Hand, hinter den Kulissen einen Gegenkandidaten für den 66-Jährigen aufzubauen. Einige geeignete Kandidaten haben den direkten Wahlkampf mit dem langjährigen Präsidenten allerdings gescheut und abgewunken. Durch den angekündigten Rückzug von Strutz ergibt sich eine vollkommen neue Situation. Im Prinzip kann jeder seinen Hut in den Ring werfen, der sich für geeignet hält. Im aktuell beschlossenen Satzungsentwurf würden dann die Mitglieder über den künftigen Vorstandsvorsitzenden abstimmen.

Ist die neue Satzung ohne Harald Strutz noch sinnvoll? Da die neue Satzung in einem hohen Maße um die Interessen von Strutz herum gestrickt worden ist, muss der Vorstand nun erst einmal die Frage klären, ob dieser Satzungsentwurf noch der für den Verein optimale ist. Braucht der hauptamtliche Vorstand wirklich einen ehrenamtlichen Vorstandsvorsitzenden? Muss dieser überhaupt ehrenamtlich sein? Oder braucht der Vorstand vielleicht sogar gar keinen Vorsitzenden, wenn es drei Hauptamtler gibt? Durch den angekündigten Rückzug von Strutz ergeben sich zum Teil neue Perspektiven, mit denen sich die 05-Oberen in den kommenden Wochen befassen müssen.