Cordoba trifft: Mainz 05 trennt sich mit einem Remis vom VfL...

aus Mainz 05

Thema folgen
Jhon Córdoba (r.) hat nach längerer Durststrecke wieder das Tor getroffen. Foto: Sascha Kopp

Einen Eckball schwach verteidigt, einen Konter stark zu Ende gespielt: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich gegen den VfL Wolfsburg ein 1:1 (1:1) erspielt. Mario Gomez...

Anzeige

MAINZ. Einen Eckball schwach verteidigt, einen Konter stark zu Ende gespielt: Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich gegen den VfL Wolfsburg ein 1:1 (1:1) erspielt. Mario Gomez hatte die Wolfsburger vor 27.238 Zuschauern in der Opel Arena per Kopfball in Führung gebracht (20. Minute), Jhon Cordoba für die 05er den 1:1-Ausgleich erzielt (24.). In einer an Höhepunkten armen zweiten Halbzeit hatte es dann keines der Teams geschafft, die Partie für sich zu entscheiden.

Wie nach dem Sieg gegen Augsburg vor drei Wochen hatte 05-Trainer Martin Schmidt auch nach dem Sieg in Leverkusen keine Änderung an der Startaufstellung vorgenommen und der Erfolgself vom vergangenen Samstag das Vertrauen geschenkt.

Das ließ sich in der Anfangsphase auch erst einmal gut an. Pablo de Blasis machte auf der linken Außenbahn direkt Betrieb. In der dritten Minute verpasste Yoshinori Muto eine Hereingabe des Argentiniers, in der elften Minute klärte VfL-Innenverrteidiger Robin Knoche. Für die Wolfsburger hatte der Ex-05er Yunus Malli, der von den Fans mit Applaus empfangen worden war, während des Spiels aber auch vereinzelt ausgepfiffen wurde, die erste Chance. Doch den Schuss des Mittelfeldspielers hielt Jonas Lössl fest (14.). In der 20. Minute schienen die Mainzer dann das vergessen zu haben, was sie sich nach der 0:2-Niederlage gegen Bremen eigentlich ins Stammbuch geschrieben hatten: Eine wache und konzentrierte Verteidigung bei Eckbällen. Giulio Donati köpfte unter der Rodriguez-Ecke durch, Stefan Bell ließ Mario Gomez laufen und der Nationalspieler nickte am zweiten Pfosten ein - 1:0 für die Gäste.

Anzeige

Die Mainzer zeigten sich jedoch relativ unbeeindruckt und hielten mit Muto dagegen. Im Strafraum konnte de Blasis die Hereingabe des Japaners allerdings nicht kontrollieren (22.). Zwei Minuten später klappte es besser. Nachdem Levin Öztunali auf Höhe der Mittellinie Ricardo Rodriguez den Ball abgeluchst hatte, war der Flügelspieler nicht mehr zu halten. Vorbei an Robin Knoche und dem wegrutschenden Jeffrey Bruma, spielte Öztunali im richtigen Moment auf Jhon Cordoba - der Kolumbianer musste nur noch einschieben. Der vielumjubelte 1:1-Ausgleich durch den sichtlich erleichterten Cordoba, der seit Anfang Dezember auf seinen vierten Saisontreffer gewartet hatte.

Noch Chancen kurz vor Schluss

In der Folge hätten die Mainzer sogar noch nachlegen können, doch ein Schuss von Muto ging knapp neben das Tor von Koen Casteels (30.). Ein weiterer Versuch von de Blasis nach einem Eckball wurde geblockt (32.). So ging es in einem zwischenzeitlich munteren Spielchen, das gegen Ende der ersten Halbzeit an Tempo verlor, mit einem 1:1 in die Pause.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel zogen sich die 05er zunächst in die eigene Hälfte zurück. Die Wolfsburger versuchten es aus der Distanz. Die Schüsse von Riechedly Bazoer und Luiz Gustavo konnte Lössl jedoch parieren (55./58.).

Die Mainzer kamen das erste Mal nach einem Ballgewinn des starken Öztunali wieder in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Doch die anschließende Flanke von de Blasis wurde ebenso geblockt wie ein Schussversuch des für Muto eingewechselten Jairo (68.). In der Folge plätscherte die Partie ohne große Chancen auf beiden Seiten dahin und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die größte Chance zum 2:1 hatte kurz vor Schluss Jairo. Doch Casteels wehrte den Schuss des Spaniers mit einer starken Parade ab (88.). Das weckte auch das Publikum noch einmal auf. Ein de-Blasis-Kopfball nach der anschließenden Ecke fiel aufs Tornetz. So blieb es beim 1:1.