05-Profi wird seit 3,5 Wochen positiv auf Corona getestet

aus Mainz 05

Thema folgen
Das Logo von Mainz 05 auf Zuschauersitzen.  Symbolfoto: Sascha Kopp

Kuriose Corona-Schleife bei Mainz 05: Der Spieler, der als erster im Bundesliga-Team in Quarantäne musste, wird seit dreieinhalb Wochen immer und immer wieder positiv getestet.

Anzeige

MAINZ. Achim Beierlorzer seufzt, als die Frage kommt: Wann kehrt der Spieler zurück in den Kader von Mainz 05, der sich vor dreieinhalb Wochen als erster FSV-Profi mit dem Corona-Virus infiziert hatte? Die zweiwöchige Quarantäne hat der Spieler (Name ist der Redaktion bekannt, wird aus Datenschutzgründen aber nicht genannt) schließlich längst hinter sich. „Kennen Sie den Fall Dybala?“, fragt 05-Cheftrainer Achim Beierlorzer am Samstagmorgen zurück. Paulo Dybala, Stürmer-Star von Juventus Turin, hatte sich im März als einer der ersten Fußball-Profis in Europa mit dem Virus infiziert. Der Argentinier wurde anschließend mehrfach positiv getestet, durfte fast sechs Wochen die Quarantäne nicht verlassen.

Der besagte 05-Spieler ist zwar mittlerweile frei von Symptomen, muss aber ebenfalls weiter in Heim-Isolation trainieren. „Wir befinden uns da leider in einer Schleife. Er wurde seit dem ersten positiven Test nicht negativ mehr getestet.“ Beierlorzer weiter: „Wir müssen abwarten, bis er wenigstens ein Mal negativ getestet wurde. Das kann schon am Freitag der Fall gewesen sein. Aber eben auch nicht.“

Wann Spieler wieder mitwirken können, ist unklar

Beim 5:1-Sieg im DFB-Pokalspiel fehlte der Spieler genauso wie die anderen beiden Profis, die sich vor zehn Tagen mit dem Virus angesteckt hatten. Wann diese wieder mitwirken können, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Derweil freut sich Beierlorzer, dass alle elf Profis, die auf Länderspielreisen waren, gesund zurückgekehrt sind. „Ein Lob auch an unsere medizinische Abteilung“, so der Franke.

Anzeige