VW sorgt für Wiedersehen mit Kirk und Mr. Spock

aus Im Auto Mobil

Thema folgen
Der e-Golf von VW bei seiner Präsentation auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof. Nur zur Sicherheit: Bei dem Fluggerät im Hintergrund handelt es sich NICHT um die USS Enterprise. Foto: Chowanetz

Ich habe ihn gesehen! Den coolen VW-Spot! Mit William Shatner und Leonard Nimoy! Wenn Sie meine Begeisterung gerade nicht nachvollziehen können, gibt es zwei Möglichkeiten....

Anzeige

. Was für eine geniale Idee jedenfalls, für einen Werbespot die alten Kämpen noch einmal zusammenzubringen. Captain Kirk, pardon: William Shatner, fährt also mit dem e-Golf durch die Gegend und hört sich dabei die Titelmelodie von "Star Trek" (Sie wissen schon: Dü-diiiiiiii-dü-dü-dü-dü-dü) an. Ihm entgegen kommt ein XL1, an dessen Steuer Leonard Nimoy (dem zu seiner berühmtesten Rolle - Mr. Spock - die charakteristischen langen Ohren fehlen - aber wir sind ja auch nicht an Bord der USS Enterprise, sondern auf einer ganz gewöhnlichen Straße) sitzt. Beide Fahrzeuge halten an, Shatner und Nimoy wechseln ein paar Blicke - und letzterer sagt, na, was wohl? Genau: "Faszinierend" und hebt die Augenbrauen (Um den Gag zu verstehen, sollte man allerdings schon mindestens eine Folge Star Trek gesehen haben).

Werbung besser als der Film

Natürlich ist an dem Werbeclip noch mehr dran (was es mit dem jugendlichen Raumschiff-Enterprise-Fan auf sich hat, in dessen Nachbarschaft William Shatner zieht, sollte jeder selbst herausfinden), aber allein das Wiedersehen der Enterprise-Offiziere trägt den Spot. Und für mich waren die nicht 45 Sekunden, powered by Volkswagen, besser als der Film, in den die Werbung eingebettet war.

Youtube keine Alternative

Anzeige

Kommen Sie jetzt mir bitte nicht mit Youtube. Natürlich weiß ich auch, dass ich mir den Clip längst hätte anschauen können. Aber ich BIN vor den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts geboren und kenne deshalb noch das Gefühl, etwas zufällig zu sehen, und es nicht nach Gusto von einer 24/7 verfügbaren Internet-Plattform abzurufen. Die beiläufige Begegnung mit dem Spot ist, zumindest für mich, noch einmal eine andere Dimension des Genusses. Aber okay: Die ganzen anderen Filmchen, die VW rund um den Werbeclip bei Youtube geparkt hat, musste ich mir dann natürlich doch anschauen.

E-Golf wird wohl trotzdem nicht zum Bestseller

Eins aber ist schade: Trotz Captain Kirk und Mr. Spock, trotz der entzückenden Idee und trotz des sichtlichen Spaßes, mit dem die beiden Serienlegenden ans Werk gegangen sind: Ein Verkaufserfolg wird der e-Golf wohl trotzdem nicht werden.