Bislang rund 1000 Bußgeldverfahren wegen Teil-Impfpflicht

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Das Bundesverfassungsgericht hat über die einrichtungsbezogene Impfpflicht entschieden.  Foto: dpa

Nach Einführung der Corona-Impfpflicht für Pflege- und Gesundheitspersonal wurden in Rheinland-Pfalz bislang rund 1000 Bußgeldverfahren eingeleitet.

Anzeige

MAINZ. Für Menschen, die im Pflege- und Gesundheitssektor arbeiten, gilt die Corona-Impfpflicht. In Rheinland-Pfalz wurden durch die Gesundheitsämter bislang etwa 1000 Bußgeldverfahren eingeleitet. In zehn Fällen sei ein Tätigkeitsverbot gegen ungeimpfte Pflege-Beschäftigte verhängt worden, einmal ein Betretungsverbot, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch in Mainz mit. Zuvor hatte der Radiosender RPR1. über die Zahlen berichtet.

Nach früheren Angaben betrifft die Mitte März eingeführte Impfpflicht ungefähr 175.000 Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegebereich in Rheinland-Pfalz. Für die Überprüfung sind die Gesundheitsämter in den Kommunen zuständig.

Von dpa