Mehr als 180.000 Impfdosen für Kinder in Hessen bestellt

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Viele Eltern können es kaum erwarten, bis ihre fünf- bis elfjährigen Kinder gegen Corona geimpft werden.       Archivfoto: klavdiyav - stock.adobe

In Hessen werden vermehrt Impfdosen für Fünf- bis Elfjährige bestellt. Wenn die Empfehlung kommt, soll es schon am Montag losgehen.

Anzeige

WIESBADEN. In Hessen haben die zuständigen Ärzte, Gesundheitsämter und Kinderkliniken mehr als 180.000 Impfdosen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren bestellt. Dies teilte das hessische Sozialministerium am Donnerstag mit. Wenn die Ständige Impfkommission (Stiko) wie erwartet eine Impfung dieser Altersgruppe empfehle und am Montag der Biontech-Kinderimpfstoff in Hessen ankomme, könne es losgehen.

Impfung über Kinder und Jugendärzte

Die Stiko hatte kurz zuvor angekündigt, dass sie die Corona-Impfung Kindern mit Vorerkrankungen und Kontakt zu Risikopatienten empfehlen will. Aber auch gesunde Kinder sollen bei individuellem Wunsch geimpft werden können.

Anzeige

Die Impfungen sollen in Hessen vorwiegend von Kinder- und Jugendärzten angeboten werden, sagte Sozialminister Kai Klose (Grüne). Darüber hinaus sollen sich aber auch Kinderkliniken und der öffentliche Gesundheitsdienst beteiligen. "Angesichts der besonders jungen Zielgruppe mit zumeist auch sehr geringem Risiko eines schweren Covid-19-Krankheitsverlaufs sollten Eltern vom besonderen Vertrauensverhältnis zu ihrem Kinderarzt Gebrauch machen und zunächst eine Beratung in Anspruch nehmen", sagte Klose.

Rechtzeitig zum Eintreffen des Impfstoffs sollen alle Eltern über die Schulen und Kitas ein Informationsschreiben zur Impfung erhalten. Der Bund habe für die zweite Kalenderwoche 2022 weitere Impfstofflieferungen angekündigt. Der Biontech/Pfizer-Impfstoff für Kinder ist der gleiche wie für Erwachsene, nur in einer geringeren Dosis.

Von dpa/lhe