Wurst für Gaultier

Prachtvoll und überraschend. Foto: Anja Kossiwakis

Hochtoupierte Haare, Masken vor dem Gesicht, viel Schwarz und Drama, Drama, Drama - das ist das Motto der Show von Jean Paul Gaultier. Und ein Überraschungsgast läuft über...

Anzeige

. Auf dem Weg zu Jean Paul Gaultier regnet es schon wieder. Was ist das nur für ein Wetter? Auf der Straße herrscht das Chaos. Der Verkehr kommt fast zum Erliegen, weil hier so ein Trubel ist. Schnell ins Trockene.

Aber auch drinnen ist die Hölle los. Fotografen und Kamerateams drängeln überall, um die besten Plätze zu ergattern. Neben uns steht Mario Testino, der Starfotograf. Da brauche ich unbedingt ein Foto. Kein Problem!

Das Tuschelthema der Show: Conchita Wurst. Im Publikum entdecke ich sie nicht, also dann läuft sie bestimmt über den Catwalk.

Kiebitz am Vorhang

Anzeige

Bei Jean Paul Gaultier geht es mystisch zu. Auf dem Laufsteg stehen Kerzen und es sieht aus als ob gleich Dracula erscheint. Da ich ganz vorn sitze und ein bisschen hinter den Vorhang schauen kann, entdecke ich das erste Model: Eveline Hall mit einem schwarzen Kleid und den langen grauen Haaren. Cool, dass sie wieder für Gaultier läuft!

Hochtoupierte Haare, Masken vor dem Gesicht, viel Schwarz und Drama, Drama, Drama - das ist das Motto der Show.

Huldigung für die Weltmeister

Dann erscheint Conchita Wurst in einem schwarzen langen Kleid mit roten und goldenen Farbtupfern auf dem Laufsteg. Ist das ein Deutschlandkleid als Huldigung nach dem fantastischem Sieg der deutschen Nationalmannschaft? Sieht so aus!

Nach all den dunklen Kleidern schwebt ein Engel über den Laufsteg. Happy End!

Anzeige

Noch nicht ganz: gemeinsam mit Conchita Wurst springt Jean Paul Gaultier händchenhaltend über den Catwalk und fällt vor ihr auf die Knie. JPG in love!

Anja Kossiwakis