Tuchel, Hofmann, Park - Zeit für ein Wiedersehen

Erfolgreiche Jahre und ein unrühmlicher Abgang aus Mainz - Thomas Tuchel gastiert mit dem BVB erstmals in der Coface Arena. Foto: dpa

Borussia Dortmund kommt mit vielen Ex-05ern in die Coface-Arena. Man darf gespannt sein, wie Trainer Tuchel, Park und die anderen erwartet werden.

Anzeige

. Von Julia Sloboda

Das müsste doch ein schönes Wiedersehen geben: Wenn am Freitagabend Borussia Dortmund in der Coface Arena zu Gast sein wird, kehrt nicht nur der ehemalige Mainzer Trainer Thomas Tuchel an seine alte Wirkungsstätte zurück. Im BVB-Tross sind noch mehr Ex-05er dabei. Am kürzesten liegt der Abschied von Joo Ho Park zurück. Erst kurz vor Ende der Transferperiode verließ der Linksverteidiger die 05er. Auch Jonas Hofmann sagte erst vor ein paar Monaten Adieu. Er war eine Saison lang an die Mainzer ausgeliehen, aber die meiste Zeit verletzt. Seit Anfang Juli ist er in Dortmund zurück.

Während Park und Hofmann die meisten Mainzer Gesichter noch kennen dürften, sieht das bei Neven Subotic und Erik Durm schon etwas anders aus. Weltmeister Durm spielte von 2010 bis 2012 für die Regionalliga-Mannschaft der 05er und Subotic startete in Mainz seine Karriere in Deutschland. Der serbische Nationalspieler stand von 2006 bis 2008 für die 05er auf dem Platz. Bekannte Gesichter sieht man auch beim Blick ins Dortmunder Trainerteam: Dort sind mit den Co-Trainern Arno Michels und Benjamin Weber sowie Athletiktrainer Rainer Schrey gleich drei ehemalige Mainzer tätig.

Doch welche Art von Wiedersehen wird das am Freitag? Fraglich ob zwischen Anreise, Mannschaftshotel, Spiel und Abreise noch genug Zeit bleibt, um an alte Geschichten zu erinnern, sich auszutauschen, vielleicht sogar in privater Runde. Oder ob doch nur der obligatorische Kurzbesuch in der gegnerischen Kabine absolviert wird, um ein Trikot als Andenken zu sichern? Bei so vielen Rückkehrern wäre das irgendwie schade.