Schwarzeneggers Klima-Auktion bringt 1,2 Millionen

Schwarzenegger lädt zu Klima-Auktion

Das traditionelle Hahnenkamm-Skiennen im noblen Kitzbühel nutzt Filmstar und Klimaaktivist Arnold Schwarzenegger für einen guten Zweck. Nicht darüber reden, sondern machen,...

Anzeige

Kitzbühel (dpa) - . Zum Auftakt der Hahnenkamm-Skirennen in Kitzbühel hat die Prominenz bei einem Charity-Event tief in die Taschen gegriffen. Bei einer vom österreichisch-amerikanischen Filmstar und Klimaaktivisten Arnold Schwarzenegger initiierten Auktion kamen am Donnerstagabend 1,2 Millionen Euro zusammen, wie seine Umweltorganisation am Freitag mitteilte. „Wir sollten endlich aufhören, darüber zu reden, was wir zu verlieren haben. Vielmehr sollten wir anfangen, mit den Menschen darüber zu sprechen, welche Lösungen es schon gibt und was sie tun können“, sagte Schwarzenegger. Die Einnahmen fließen in seine Stiftung und sollen Klimaprojekten zugutekommen.

Besondere Höhepunkte der Auktion waren eine von Schwarzenegger signierte Lederjacke oder Kunstwerke von Sylvester Stallone, Hermann Nitsch und Gottfried Helnwein. Unter den 170 Gästen beim „Stanglwirt“ nahe Kitzbühel waren die Ex-Skirennläuferin Lindsey Vonn, der Musiker Andreas Gabalier, die Schauspieler Hannes Jaenicke und Ralf Moeller sowie das Model Barbara Meier.

Schwarzenegger zählt zu den Stammgästen beim Hahnenkamm-Rennen. Bis Sonntag werden rund 80.000 Fans in dem Tiroler Skiort erwartet. Höhepunkte sind die Abfahrtsrennen auf der „Streif“ am Freitag und Samstag, die jeweils von rund 25.000 Fans verfolgt werden können.