Rehbergs Analyse: Edeltechniker Yunus Malli steht noch am...

Beim Spiel gegen Stuttgart: Yunus Malli (Mitte) lässt mit einem seiner schnellen Antritte Gotoku Sakai (links) und Oriol Romeu stehen. Archivfoto: Sascha Kopp

Wer wird die Zehnerposition beim FSV Mainz 05 künftig besetzen? Yunus Malli? Vieles deutet derzeit darauf hin, dass der U21-Nationalspieler demnächst seinen Vertrag in Mainz...

Anzeige

. Vieles deutet darauf hin, dass Yunus Malli demnächst seinen Vertrag in Mainz verlängert. Das wäre für den Klub eine wichtige Entscheidung. Denn die Zehnerposition neu zu besetzen zu müssen, das ist für jeden Mittelklasseklub eine knifflige Angelegenheit. Das kostet in der Regel sehr viel Geld. Und Spieler, die in der Bundesliga auf Anhieb offensive Spielmacherqualitäten entfalten, sind rar gesät. Yunus Malli kann das.

Die Geister scheiden sich bei dem Edeltechniker an seiner noch nicht stabil ausgeprägten Leistungskonstanz im eigenen Ballbesitz. Der U21-Nationalspieler kann auf hohem Niveau einen Gegner aus den Schuhen spielen, er kann aber auch leichte Ballverluste aneinander reihen oder sogar für lange Phasen komplett abtauchen. Eine Frage des Temperaments, eine Frage des Zutrauens. Gegen den Ball ist Malli inzwischen fast immer unter Strom.

Woche für Woche die Bundesliga aufmischen

Vielleicht tut man dem jungen Mann zuweilen auch unrecht. Welcher 23-Jährige mischt in dieser verantwortungsvollen Position schon Woche für Woche die Bundesliga auf? Und das in den zentralen torgefährlichen Zonen, die im zeitgemäßen Kettenverschiebefußball zugestellt werden, dass dort ein Betrieb herrscht wie am Rosenmontag in der Mainzer Kaiserstraße. Da sticht ein hünenhafter Innenverteidiger raus, da verschiebt ein Außenverteidiger zum Ball hin, da grätschen zwei giftige Sechser und zuweilen hilft da auch noch ein Außenstürmer im Rückwärtsgang aus. Diese Abläufe stehen, bei nahezu jeder Mannschaft: Das Zentrum vor dem eigenen Strafraum muss dicht sein.

Anzeige

Und in diesem Gedränge wie auf dem Rugbyfeld muss sich der Zehner anspielbar machen, sich gegen viele hart und clever verteidigende Beine auf engsten Räumen mit der Kugel am Fuß mit zwei, drei schnellen Schritten und flinken Finten und Drehungen befreien, rigoros durchsetzen.

Malli gilt schon seit 2011 am Bruchweg als Toptalent

Wäre Malli ein frischer Sommerzugang, man würde ihm anstandslos gute Leistungen attestieren. Nun gilt der aus Kassel stammende Deutschtürke aber schon seit 2011 am Bruchweg als Toptalent. Da meint man schnell, er müsste in seinem nunmehr schon vierten Profijahr weiter sein in seiner Entwicklung. Vielleicht übersieht man dabei: Malli, der leichtfüßige Umschaltzehner, ist schon ziemlich weit gekommen - er ist ein Stammspieler in einem Bundesligateam. Mit 23. Auf einer anspruchsvollen Position. Das ist gut.

Schauen wir auf andere Kreativspieler. Eine Liga höher. Mesut Özil wird im Oktober 27 Jahre alt, er ist Weltmeister, er hat drei Jahre bei den Königlichen von Real Madrid gekickt, er spielt im zweiten Jahr bei Arsenal London - und doch wartet man noch immer auf den ganz großen Durchbruch des begnadet talentierten Zehners. Konstanz auf höchstem Niveau? Nicht so richtig. Auch im jüngsten Länderspiel gegen Australien fiel der Deutschtürke wieder mal überhaupt nicht auf. Zugestellt, abgefrühstückt. Und dann wehrt Özil sich nicht.

Mit Mario Götze U17-Europameister

Anzeige

Oder nehmen wir Mario Götze. Der 22-jährige WM-Siegschütze hat eine gemeinsame Vergangenheit mit Yunus Malli. Beide waren 2009 für den DFB U17-Europameister. In Deutschland. In einem Kader mit Marc-André ter Stegen und Shkodran Mustafi. Götze war der Stammzehner. Malli war ein Einwechselspieler mit nicht mehr als einer halben Stunde Einsatzzeit im gesamten Turnier. Die gefeierten Offensivleute waren Florian Trinks und Lennart Thy von Werder Bremen.

Im Herbst 2009 fand dann in Nigeria die U17-Weltmeisterschaft statt. Götze, ter Stegen, Trinks und Thy waren Stammspieler. Malli wurde zweimal eingewechselt. Beim Aus im Achtelfinale gegen den späteren Turniersieger Schweiz (mit Ricardo Rodriguez, Granit Xhaka und Haris Seferovic) schoss der eingewechselte Malli in der Verlängerung das 3:4-Anschlusstor.

Trinks geht heute einen schweren Gang bei der SpVgg Greuther Fürth. Thy kämpft gemeinsam mit dem damaligen U17-Stammspieler Christian Buchtmann (zu jener Zeit in der Nachwuchsakademie des FC Liverpool) mit dem FC St. Pauli gegen den Abstieg aus der Zweiten Liga an. Ter Stegen, Mustafi und Götze, auch der damalige Ersatzstürmer Kevin Volland sind nach oben durchgestochen. Und Yunus Malli ist eine Bundesligagröße, im Juni spielt er im DFB-Trikot die U21-EM in Tschechien.

Andere wichtige Spieler aus jenem U17-Kader wären heute schon froh über einen Kaderplatz in der Zweiten Liga . Der damals von 1860 München abgestellte WM-Stammspieler Daniel Hofstetter kickt jetzt beim FC Bamberg in der Bayernliga, der Leverkusener Gerrit Nauber bei den Sportfreunden Lotte, der Kölner Bienvenu Basala-Mazana in Österreich beim SV Ried.

Und Mario Götze? Konstanz auf höchstem Niveau? Na, ja. Der Hochbegabte, der als Einwechsler zum WM-Helden wurde, hat neun Bundesligatore stehen. In der Weltklasseauswahl des FC Bayern München. Das ist gut. Aber wie viele Topspiele hat der Jungstar abgeliefert? Schaut man sich die Spiele der Bayern an, dann fragt man sich nicht selten nach einer Stunde: Ist Götze überhaupt noch auf dem Feld, ah, ja, doch, da trabt er ja irgendwo herum im Niemandsland…

Noch am Anfang einer Entwicklung

Also, auch Yunus Malli steht noch am Anfang einer Entwicklung. Aber der junge Mann, der einst bei Borussia Mönchengladbach II vom ehemaligen 05-Torjäger Sven Demandt angeleitet wurde, hat es schon weit gebracht. 23 Bundesligaeinsätze in dieser Saison, vier Tore, drei Vorlagen, sehr viel Lauf- und Pressingarbeit, Ballschlepperei, Tempodribblings, Gespür für die Umschaltsituationen. "Unser schnellster Spieler mit Ball am Fuß", sagt Trainer Martin Schmidt. Macht Malli so weiter, dann ist er vielleicht in zwei, drei Jahren reif für einen größeren Klub und für die ganz großen Scheine. Im aktuellen Entwicklungsstadium ist der Techniker sehr gut aufgehoben in Mainz.

Bleiben seine Berater vernünftig, dann erkennen sie: Malli muss sein angeborenes Phlegma besiegen, er muss konstanter präsent sein, er muss seinen letzten Pass verbessern und seine Abschlusstechnik mit dem Außenspann. Das ist ein Auftrag bei dieser Talentfülle. Und das kann er, ohne den überdimensionalen Druck und ohne die ganz fetten Schlagzeilen, in einer gewachsenen 05-Mannschaft in Ruhe nach vorne treiben. Als anerkannter - und künftig sicher auch in Mainz nicht ganz schlecht bezahlter - Leistungsträger.