Rehberg: Götze und Schürrle - Tuchels Aufbau-Aufgabe

Mario Götze. Foto: dpa

Mario Götze kehrt zu Borussia Dortmund zurück. Auch André Schürrle zieht es wohl zum BVB. Was das alles mit Mainz 05 zu tun hat? Sehr viel. Nicht zuletzt wird Ex-05-Trainer...

Anzeige

. Die Geschichte handelt von zwei Blitzkarrieren. Mit einem traumhaften Höhepunkt. Danach geriet die Sache sportlich ins Stocken. Wirtschaftlich betrachtet können wir von zwei überragend gut gefüllten Konten ausgehen. Mario Götze und André Schürrle. Zwei enge Freunde, die gerade – nach einer für sie enttäuschend verlaufenen EM in Frankreich - gemeinsam in den USA ihren Urlaub verbringen. Und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die beiden Stars in der kommenden Saison auch gemeinsam im Trikot von Borussia Dortmund unter Trainer Thomas Tuchel Fußball spielen.

Höhepunkt im Maracana

Beginnen wir mit dem gemeinsamen Karriere-Höhepunkt. WM 2014 in Brasilien. Finale vor 74.500 Zuschauern im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro. Deutschland gegen Argentinien. 0:0 nach 90 Minuten. Verlängerung. Die 113. Minute. Der in der 22. Minute eingewechselte André Schürrle flankt, der in der 88. Minute eingewechselte Mario Götze vollendet technisch perfekt zum 1:0-Siegtreffer für den neuen Weltmeister Deutschland. Jubel, Trubel, Heiterkeit. Der damals 23 Jahre alte Schürrle und der damals 22 Jahre alte Götze haben das Höchste erreicht, was man im Fußball erreichen kann. Seitdem knirscht es im Karrieregetriebe.

Blenden wir noch weiter zurück. Zu den Anfängen. 28. Juni 2009. Bruchwegstadion in Mainz. Endspiel um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft. FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund. Die Mainzer gehen durch Eugen Gopko mit 1:0 (26.) in Führung, Mario Götze (41.) erzwingt den Ausgleich, 05-Mittelstürmer Robin Mertinitz schafft den 2:1-Siegtreffer; der nach dem Halbfinale angeschlagene André Schürrle kommt nicht richtig ins Spiel. 05-Trainer Thomas Tuchel steigt nur ein paar Wochen später am Bruchweg zum Bundesliga-Chefcoach auf. Am ersten Spieltag, beim 2:2 gegen Bayer Leverkusen am 8. August 2009, debütiert der junge Schürrle in der Startelf. Am 13. Spieltag jener Saison 2009/10 feiert der junge Götze in Dortmund unter Jürgen Klopp sein Bundesligadebüt: bei einem 0:0 im Signal-Iduna-Park - gegen Mainz 05. Schürrle kommt in jener Spielzeit auf 33 Einsätze, er schießt sechs Tore und liefert 15 Vorlagen. Bei Götze, eineinhalb Jahre jünger als der Mainzer Kollege, bleibt es bei fünf Einsätzen ohne Tor. Schon am 10. November 2010 absolvierten beide gemeinsam in Göteburg gegen Schweden ihr erstes A-Länderspiel.

Anzeige

Zuletzt keine sicheren Startelf-Spieler

Knapp vier Jahre später sind die beiden Talente Weltmeister. Götze hat da gerade seine ersten Saison beim FC Bayern hinter sich, Schürrle seine ersten Saison beim FC Chelsea London. Edeladressen in Europa. Am Donnerstag ist Götze nach drei unbefriedigenden Jahren in München nach Dortmund zurückgekehrt. Und es wäre keine große Überraschung mehr, wenn der inzwischen beim VfL Wolfsburg unzufriedene Schürrle seinem Kumpel in den nächsten Tagen in den Ruhrpott folgen würde. Dann ist der heutige Dortmund-Coach Thomas Tuchel psychologisch und sportlich als Aufbautrainer gefragt. Denn die beiden Hochbegabten haben kein klares Bild mehr von ihren überragenden Fähigkeiten. Bei ihren Klubs waren sie keine sicheren Startelf-Spieler, schon gar keine Leistungsträger. Bei der EM in Frankreich waren die beiden WM-Helden nur Ergänzungsspieler, in die Joachim Löw spätestens nach der Gruppenphase gar kein Vertrauen mehr hatte.

Götze hätte schon vor Wochen zum FC Liverpool wechseln können. Jürgen Klopp warb heftig um den 24-Jährigen. Nun hat der Spieler den bequemeren Weg gewählt. Dortmund. Ein vertrautes Umfeld. Als Götze sieben Jahre alt war, da zog die Familie vom oberpfälzischen Memmingen nach Dortmund um. Der Vater erhielt damals an der dortigen Technischen Universität einen Lehrstuhl für Datentechnik. Die drei Söhne Fabian (heute 26 Jahre alt; der Linksverteidiger spielte auch mal ein Jahr für Mainz 05 II, zuletzt kickte er für die SpVgg Unterhaching), Mario und Felix (heute 18 Jahre alt; der Innenverteidiger spielt für die U19 des FC Bayern) durchliefen bei der Borussia die Nachwuchsmannschaften.

Die Hoffnung geht nun dahin, dass Tuchel den zu Phlegma, Genügsamkeit und Übergewicht neigenden WM-Helden Mario wieder in Topform bringt. Zurück in die Zukunft. Auf engen Räumen mit glänzender Technik Gegenspieler auswackeln und Tore schießen, das kann Götze. Mit taktischer Disziplin, läuferischem Aufwand, Arbeit gegen den Ball und konstanter Präsenz eine Offensivposition ausfüllen, daran mangelt es bei dem Profi.

Am ersten Spieltag der Saison 2016/17 werden die 05er also in Dortmund auf Mario Götze treffen. Und womöglich auch auf André Schürrle. Begonnen hat für die beiden Hochbegabten der große Fußball in Mainz und gegen Mainz.