Pop-Art-Legende James Francis Gill in Wiesbaden

Das Pop-Art-Foto mit James Francis Gill und den charmanten Meise-Zwillingen. Foto: Anja Kossiwakis

Eine besondere Vernissage in der Art Gallery Wiesbaden.

Anzeige

. James Francis Gill ist einer der Mitbegründer der Pop Art und ein ganz besonderer Künstler.

Im Jahr 1962 nahm das New Yorker Museum of Modern Art sein Gemälde Marilyn Triptychon in seine ständige Sammlung auf. In der Art Gallery Wiesbaden präsentiert Gill jetzt seine Werke.

Marilyn Monroe übt bis heute eine ungebrochene Faszination auf James Francis Gill aus. Das ist nicht zu übersehen. Das Highlight der Ausstellung ist ein Portrait von Marilyn Monroe. Der rote Kussmund ist lasziv geöffnet und zieht die Blicke auf sich. Daneben steht eine lebensgroße Skulptur von Marilyn in ihrem weißen Kleid - das ist der Fashionmoment überhaupt.

Der Künstler hat ein Faible für alles Schöne! Wiesbaden gefällt ihm besonders gut und vor allem die charmanten Meise-Zwillinge, die die Ausstellungseröffnung moderieren. James Francis Gill sieht zwischen Julia und Nina Meise ganz glücklich aus. Das ist doch auch ein schönes Bild. Zum Glück habe ich meine Kamera dabei.

Anzeige

Die Meise-Zwillinge sind von meinem Foto total begeistert und veröffentlichen es mit diesem Text: „Unser ganz persönliches Pop-Art-Kunstwerk mit der Pop-Art-Ikone James Francis Gill fotografiert von Anja Kossiwakis." Das ist ja mal ein Kompliment!

Bis zum 31. März 2017 sind die Pop-Art-Kunstwerke von James Francis Gill noch in der Art Gallery Wiesbaden zu sehen. Das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Anja Kossiwakis