Modeausstellung von Sepehr Maghsoudi

Süßer Empfang bei der Pariser Modeausstellung. Foto: Anja Kossiwakis

Der niederländische Designer stellt seine neue Kollektion in Paris vor.

Anzeige

. Paris, wir kommen! Gemeinsam mit meiner Tochter Tina machen wir uns in aller Frühe auf den Weg nach Paris: ein Kurztrip zur Haute Couture.

Doch große Wolken verdunkeln den Himmel über Paris. Es regnet in Strömen. Oh, nein! Völlig durchnässt kommen wir im Hotel an. Im Hotel zu bleiben, ist keine Option. Also kaufen wir uns Regenschuhe und einen Regenmantel. Nun können wir zur Fondation Louis Vuitton aufbrechen.

Die futuristische Glaswolke ist ein privates Kunstmuseum, in dem sich elf Galerien auf 11.000 Quadratmetern befinden. Das perfekte Programm bei diesem Wetter. In aller Ruhe bewundern wir die „Art Afrique“. Auf der Dachterrasse genießen wir die herrliche Aussicht und gönnen uns ein Eis von der Haute Chocolaterie. Was für ein Genuss!

Mittlerweile scheint die Sonne und wir spazieren über die Champs Elysee zur Modeausstellung von Sepehr Maghsoudi. Vor der Ausstellung empfängt eine ganz sympathische junge Frau die Gäste. Ihrer Einladung zu einer rosa Wolke aus Zuckerwatte können wir nicht widerstehen. Was für eine süße Idee! Der sympathische niederländische Designer mit persischen Wurzeln begrüßt uns ganz herzlich. Er zeigt uns seine neue Kollektion, die aus glänzenden und zarten Stoffen besteht. Besonders beeindruckend sind seine Keramikmasken.

Anzeige

Der Designer gewann bereits zweimal den Edgar Vos Couture-Preis und durfte als talentiertester Designer des Jahres seine Kollektion dem niederländischen Königspaar präsentieren.

Anja Kossiwakis