Miyake, Origami und grelle Frisuren

Ein Kunstwerk in Rosa - entworfen von Tony Ward. Foto: Anja Kossiwakis

Knallige Farben lassen sich nicht immer verkaufen, aber sie sind doch hübsch anzuschauen.

Anzeige

. Heute besuche ich mit Wilfried Friedrich und seinem Assistenten Daniel den Showroom von Issey Miyake. Das finde ich sehr spannend, bei so einem Großeinkauf mal live dabei zu sein. Was für Farben! Eine grüne Jacke ist meine Favoritin.

Wilfried hat immer seine Kunden im Hinterkopf und weiß, was sich verkaufen läßt. Es darf nicht zu verrückt sein. Eine knallig bunte Jacke ordert er doch (die andere Seite ist Schwarz). Ein guter Kompromiss!

Nach einer Stunde im Showroom muss ich mich leider verabschieden, da meine ersten Couture-Show bald beginnt.

Träume in Tüll

Anzeige

Im Hotel de Rothschild findet die Show von Tony Ward statt. Von Origamiblumen und Architektur inspiriert, hat der Designer traumhafte Abendkleider aus Satin, Seide, Chiffon und Tüll entworfen.

Nach der Show treffe ich Penelope, die ich in Berlin kennen gelernt habe. Was für ein Zufall! Zusammen laufen wir zur Dior-Show. Da wir keine Einladung haben, schnuppern wir ein bisschen Atmosphäre. Überall Fotografen, Fernsehkameras und ganz viel Security. Anna Dello Russo trägt heute eine rosa Chanel-Mütze. Ulyana Sergeenko kommt ganz mitgenommen aus der Show, aber sie liebt anscheinend theatralische Auftritte. Der Rapper Asap Rocky lächelt ganz nett in meine Kamera.

Geduld nötig

Nach einer kurzen Pause im Hotel mache ich mich auf den Weg zum Defile Haute Coiffure von Charlie le Mindu. Wie immer ist erst einmal Warten angesagt. Wieso fangen die Shows nie pünktlich an? Das nervt! Aber ich warte geduldig!

Das Warten hat sich gelohnt. Eine total verrückte Show mit abgefahrenen Frisuren und neonfarbenen Haaren. Irre!

Anzeige

Anja Kossiwakis