Militärischer Chic bei A.F. Vandevorst

Die Kollektion von A.F. Vanderhorst wirkt durchexerziert. Foto: Anja Kossiwakis

Die Show von A.F. Vandevorst findet im Palais de Tokyo statt. Auf der großen Treppe treffen wir Didier Grumbach, den Präsidenten der Chambre de la Haute Couture und Pret a...

Anzeige

. Nach dem Interview mit Eveline Hall müssen wir uns echt beeilen. Heute ist es ein Glück, dass die Shows immer mit Verspätung beginnen. Bei einer Show erklärte die deutsche PR-Dame ihren Gästen, dass alle Defilees eine halbe Stunde Verspätung haben, da es ja sonst nicht cool ist. OK!

Die Show von A.F. Vandevorst findet im Palais de Tokyo statt. Auf der großen Treppe treffen wir Didier Grumbach, den Präsidenten der Chambre de la Haute Couture und Pret a porter. Ganz nett begrüßt er mich mit Handschlag und ich stelle ihm Tina vor. Didier Grumbach ist so sympathisch. Im ganzen Fashion Week - Trubel strahlt er immer eine Ruhe, Gelassenheit und Kompetenz aus. Im Gegensatz zu einigen Moderedakteuren, die sich so wichtig nehmen, arrogant und immer gestresst sind.

Nachdem endlich alle Gäste platziert sind, beginnt die Show. Die Models marschieren im wahrsten Sinne des Wortes über den Laufsteg. Die Outfits erinnern an Militäruniformen. Olivfarbene und braune Blusen und Röcke werden von breiten Gürteln zusammengeschnürt. Die Overknees-Stiefel passen perfekt dazu.

Mein Lieblingsoutfit ist ein knallroter Kapuzenblaser mit roter Hose und roten Stiefeletten. Tres chic!

Anzeige

Anja Kossiwakis