Meet & Greet mit James Blunt

James Blunt und Anja beim Meet & Greet in der Komischen Oper. Foto: Anja Kossiwakis

Was für eine Freude! Ich habe gewonnen! Am Nachmittag treffe ich James Blunt!

Anzeige

. Die Mail vom Tagesspiegel überrascht mich wirklich und ich kann es gar nicht fassen. Meine Freundin in Berlin hat mir von dem Gewinnspiel erzählt. Da ich die Musik von James Blunt ganz toll finde, habe ich sofort eine Mail geschrieben. Aber mit dem Gewinn habe ich nicht gerechnet. Am Abend findet die GQ-Gala statt und den Besuch der Gala habe ich auch noch gewonnen. Was ziehe ich nun an? Ein Abendkleid habe ich nicht dabei.

Glücklicherweise habe ich meinen Seidenfrack noch in letzter Sekunde in den Koffer gepackt. Mit meiner Tante Helga, bei der ich in Berlin übernachte, durchstöbere ich ihren Kleiderschrank. Zum Frack finden wir den alten Hut von meinem Onkel Ernst und einen schwarzen Mantel von Tante Helga. Wie Boy George gestylt mache ich mich au den Weg zur Komischen Oper.

Star ganz lässig

Draußen wartet schon Sunny von der PR-Agentur und bringt uns in die Garderobe von James Blunt. Da er gerade seinen Auftritt probt, müssen wir noch einen Augenblick warten.

Anzeige

Ganz lässig kommt er in die Garderobe und begrüßt uns. Wir unterhalten uns mit ihm wie mit einem alten Freund. Kein Superstargehabe! Er kann nicht nur gut singen, sondern ist auch noch so sympathisch. Good bye, James!

Anja Kossiwakis