Inzidenz im Landkreis Darmstadt-Dieburg sinkt wieder

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Eine Mitarbeiterin pipettiert in einem Labor Proben mit Verdacht auf Viren.  Symbolfoto: dpa

Aktuell sind 363 Menschen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert. Darunter sind auch Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete - diese steht nun unter Quarantäne.

Anzeige

DARMSTADT-DIEBURG. 363 Menschen im Landkreis sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Gesundheitsamt am Donnerstag bekannt gegeben hat. 35 Neuinfizierte meldete die Behörde, womit die Sieben-Tage-Inzidenz auf 62 gesunken ist.

Unterdessen hat das Gesundheitsamt eine Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Groß-Umstadt unter Quarantäne gestellt. Mitte der Woche waren zwei der 60 Bewohner positiv getestet worden. Für Freitag, 19. Februar, ist eine Reihentestung geplant.

Anzeige

Seit Beginn der Pandemie haben sich 7484 Landkreisbewohner mit dem Virus infiziert. Von ihnen sind 245 gestorben, nachdem Amt drei neue Todesfälle genannt hat. 6876 Menschen gelten inzwischen als geheilt. Von den Infizierten werden derzeit 15 in den beiden Kreiskliniken betreut. In Groß-Umstadt liegen zwei Corona-Patienten auf der Normalstation. In Jugenheim werden 13 Menschen im Zentrum für Akute und Postakute Intensivmedizin versorgt.

Von wog