In den Sack mit der Bahn!

Der Nikolaus wollte von Rentier auf ICE umsteigen. Aber die jüngste Preiserhöhung haut selbst die himmlischen Heerscharen vom Schlitten.

Anzeige

. Die Zeit der Freuden. "Ganz Großbritannien ist guter Hoffnung", so lesen wir. Wie meinen? Nein, es ist keineswegs so, dass der wissenschaftliche Beweis erbracht würde, dass das dritte Tor vom WM-Finale 1966 gegen Deutschland in Wembley doch drin gewesen wäre. Vielmehr: Die Duchess of Cambridge, Kate, wie wir sie nennen, ist in froher Erwartung. Sehr schön. Schon allein mit Blick auf unsere Rente können wir Geburten jedweder Art nur begrüßen. Allerdings geht es Kate gesundheitlich leider nicht gut. Zunächst hatten die Ärzte Mühe, dafür zu sorgen, "dass die Schwangere nicht dehydriert", wie die FAZ gewohnt herzlos formuliert. Man muss allerdings auch sagen, dass die Königliche Familie, Lissy und die Feierbiester, wie wir sie nennen, im Kampf gegen das Dehydrieren durchaus lange Erfahrungen hat. Queen Mum, Gott hab‘ sie selig, pflegte der Gefahr der Dehydrierung mit Gin erfolgreich entgegen zu wirken. Was für Kate natürlich kein Trost ist.

*

Die Londoner Zeitung "Daily Mail" widmete der freudigen Nachricht volle 14 Seiten. Das sind Maßstäbe! Da müssen wir natürlich schwer überlegen, was wir in dieser unserer Zeitung veranstalten, wenn Julia Klöckner, die frisch gewählte stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende, wenn sie....nun, da müssen wir jetzt ganz vorsichtig formulieren, um keine falschen Erwartungen zu wecken, wenn sie...Bundeskanzlerin wird?! Da muss es dann rauschen im Blätterwald. Gott sei Dank hat Mainz Erfahrung mit sehr umfangreichen Schriften, wir sagen nur: Gutenberg... Wie meinen? Nein! Nicht Guttenberg!! Leute!

*

Anzeige

6. Dezember. Warten auf Nikolausi. Und dann kommt einer daher, Sack, Rute, Zipfelmütze, rote Nase - aber nicht von der Kälte, und sagt: Ich bin Berlusconi und will wieder regieren, wobei man bei letzterem Wort schwer aufpassen muss, dass man ja keinen Buchstaben zu viel und auch keinen Tippfehler macht. Berlus¬coni - da bekommt der Stoßseufzer "Du Weihnachtsmann" eine neue Dimension.

*

O, Du fröhliche. Als kleiner Bub wünscht man sich eine Eisenbahn. Die Bahn wünscht sich die auch, genauer: acht neue ICEs von Siemens. Aber Siemens sagt: "Hooh, hooh, hooh! Du, Bahn, warst nicht brav, Du kriegst kein Geschenk, Du kommst in den Sack wie alle bösen Kinder." Was den Begriff "Sackbahnhof" in völlig neuem Licht erscheinen lässt. Woraufhin die Bahn so traurig wurde, dass sie bittere Tränen vergoss und am zweiten Advent die Fahrpreise erhöhte. Außerdem wechselte der Fahrplan, das heißt:Die Reisenden verpassen wegen Verspätung ihren Anschlusszug jetzt auf einem anderen Bahnsteig. Advent, Advent//der Fahrplan brennt. James Bond-Fans sagen: Stirb‘ an einem anderen Gleis. Nach dem Vorbild der "Bad Banks" der Finanzkrise sollte man alle Verspätungen irgendwo zur Vernichtung bündeln, und wir nennen das dann "Bad Bahn" oder Stuttgart 21. A propos: S 21 wird gefühlt drei Billionen teurer, aber der grüne baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat gesagt, das Land werde sich an den Mehrkosten nicht beteiligen. Eigentlich hat er gesagt : "Mir gebet nix."

*

Die Bahn begründet die Preiserhöhung mit "gestiegenen Strompreisen". Leute, das kann doch nicht sein:die paar Funzeln im Abteil, die kaum hell genug sind, um ein gutes Buch zu lesen oder eine böse Zeitung! Laut Statistik lag die Quote der Fernzüge mit Verspätung im Oktober bei 27,4 Prozent. Man nennt das jetzt Bahncard 27 plus.

Anzeige

*

Wir sind neulich ja auch Bahn gefahren, und uns gegenüber im Abteil saß eine Dame. Bemerkenswert an ihr war aber nicht, dass sie noch jünger war als Julia Klöckner, die an diesem Sonntag ihren 40. Geburtstag begeht, sondern, dass sie sich trotz ihres jugendlichen Alters sage und schreibe - Achtung, liebe Nerds, ihr müsst jetzt ganz stark sein - mit einem Kugelschreiber (!) auf Papier (!) Notizen machte! Leute!! Und das in Zeiten, in denen wir uns asozial vorkommen, weil wir nicht gleichzeitig mit vier Smartphones herumjonglieren, nicht mal mit einem. Selbst Steinbrück, der neue Hoffnungsdinosaurier der SPD, Moneten-Peer, wie wir ihn nennen, fängt jetzt an zu twittern! Werden lasch, diese Sozis. Früher wollte Steinbrück die Schweiz noch mit der Kavallerie angreifen.

*

Uns beschleicht da aber ein fürchterlicher Gedanke: Leute wie wir und jene junge Dame im Abteil, die mit der Hand auf Papier schreiben, stören vielleicht das Hightech-Karma allüberall, quasi die Online-Ozonschicht, und deshalb fallen die Züge aus!?

*

Nicht, dass es irgendjemanden interessieren würde, aber: Griechenland ist gerettet. Wir haben das so verstanden, dass sie für 300 Trillionen Papier... Wie meinen? Nein! Kein Toilettenpapier! Leute! Also, Athen hat das verkauft und 300 Trillionen dafür gekriegt von irgendwelchen Spinnern, und jetzt kauft Athen die Papiere zurück, mit 100 Trillionen, die man sich von der EU leiht und nicht mehr zurückgibt. Gewinn: 200 Trillionen. Super. Reicht für Beamtengehälter in ganz Griechenland, locker einen Monat lang. Wir nennen das den Sirtaki-Deal. Warum macht der Schäuble sowas nicht für den Bundeshaushalt??!!

*

Wo wir beim Thema sind. Eine Beamtin hat, um dem Staatshaushalt zu helfen, mit riskanten Finanzgeschäften gezockt, aber 340 Millionen in den Sand gesetzt. Und jetzt kommt‘s: Das war nicht etwa in Griechenland, sondern in Salzburg! Küss die Hände//Ende. Was viel lustiger ist, und was wir so noch nicht realisiert hatten: Die Chefin eines Bundeslandes heißt in Österreich "Landeshauptfrau"! Ein Traum. Unser aller Kanzlerin: Bundeshauptfrau! Da müssen wir jetzt nur noch ausfindig machen, wer die Bundesnebenfrauen sind. Aber das schaffen wir.