Ein extremes Haarteil

In Paris ist Grazie in - auch an den Fingern. Foto: Kossiwakis

Eine Helmkamera liefert nicht nur tolle Bilder, sondern bringt auch jede Menge Aufmerksamkeit. Wenn nur das Geschubse nicht wäre, wenn nur der Hauch von Prominenz zu erspähen...

Anzeige

. Tag 4 in Paris

Heute nehme ich meine GoPro mit und bin neugierig auf die Reaktionen. Kurz zur Aufklärung: eine GoPro ist eine Helmkamera, und sie wird eigentlich beim Mountainbiken benutzt. Bei der Fashion Week habe ich das noch nicht gesehen...

Die Dior-Show ist eine gute Gelegenheit zum Testen. Die Kamera ist auf einem Haarreif befestigt und als ich mir den Haarreif aufsetze, werde ich schon fotografiert und ein Kamerateam filmt mich. Ein Mann ist so fasziniert und interviewt mich direkt. Sein Kommentar: "Fashion Week extreme!"

Allerdings hat die Sache einen Haken: sobald ein Promi kommt, drängeln und schubsen die Fotografen wie verrückt. Das hält mein Haarreif nicht aus! Schade!

Anzeige

Olivia Palermo und Anna dello Russo schweben an den Fotografen vorbei. Natürlich ist bei Dior auch wieder ein Hollywoodstar angereist: Jennifer Lawrence. Leider habe ich für Dior keine Einladung für die Show bekommen...

Nach einer kleinen Pause geht es in die Elysee Lounge. Hier treffe ich mich mit Elna! Das Ambiente ist ungewöhnlich. Die Gäste sitzen auf dem Sofa und die Models laufen durch die Gänge. Alle Outfits haben mir nicht gefallen, aber ein paar Abendkleider und besonders die Frisuren der Models waren super!

Zum Abendessen treffen wir uns mit Elna's Freundinnen - eine Schmuckdesignerin und ihr Model. Renata sieht aus wie eine arabische Prinzessin. Bevor wir mit dem Taxi ins Hotel fahren, mache ich mit ihr noch schnell ein kleines Fotoshooting.