Der mit dem Tisch tanzt

Die Geburtsstätte großer Legenden: Der Kicker-Tisch. Foto: vrm

Ein Match am Kicker-Tisch. Mehr als ein kurzes Vergnügen. Hier werden Glossen erdacht, Themen besprochen oder schlagartig die Durchblutung verbessert.

Anzeige

. Der Ball ist rund und ein Spiel dauert neun Minuten. Intensive neun Minuten. Emotion pur und sportliche Höchstleistung - neun Minuten am Kicker-Tisch.

Unscheinbar steht das gute Stück in der Redaktions-Kantine und erwacht am späten Nachmittag plötzlich zum Leben. Die Anstoßzeiten sind variabel, die Duelle zwei gegen zwei. Der Geruch von Bratfett und Jägerschnitzel steht in der Luft (und scheint auf ewig zwischen den holzgetäfelten Wänden zu haften).

Ein Ort für kreativen Austausch und mentale Frischzellenkur

Dieser Ort versprüht ein besonderes Flair und ist die Heimat echter Legenden: Den einen nennen sie "besten Spieler der Welt", andere basteln am Nimbus der Unbesiegbarkeit, wieder andere veranstalten sehenswerte Freudentänze. Und manchmal tanzt auch der Tisch. Im Eifer des Gefechts hüpft das gefühlt fünf Zentner schwere Gerät schon mal durch die Kantine und muss nach einem neunminütigen Intermezzo wieder zurechtgerückt werden. Der Kicker wirkt wie ein Jungbrunnen: Ein Ort für kreativen Austausch und mentale Frischzellenkur - in Extremsituationen auch mal Frustventil.

Anzeige

Die mannshohe Pflanze in der Ecke könnte skurrile Episoden erzählen: Etwa vom speziellen "Move" einer Kollegin, den Laber-Attacken eines Mitspielers oder dem fremdsprachigen Live-Kommentar in später Nacht. Welch ein Panoptikum! Bälle peitschen gegen die Bande, Torjubel erschallt. Nur die eigentlichen Protagonisten verziehen keine Miene.

Die roten wie die blau gewandeten Balltreter verharren stoisch im neusten Spielsystem des Weltfußballs: 3-4-3 heißt die taktische Ausrichtung - mit Garantie für ein Offensivfeuerwerk. Und das, obwohl etliche Hartgummi-Figuren von schweren Verletzungen gezeichnet sind. Bei einigen blättert der Lack, Schrauben sind locker oder die Spieler wurden mumiengleich mit Tape und Tesa liebevoll umwickelt. Trotz dieses Makels nähern sich Kollegen nach einem Urlaub strahlend dem Kicker-Tisch, betrachten die lädierten Figuren als seien es alte Freunde.

Belebender als ein Eimer voll Kaffee

Die Zusammenkunft beim Tischfußball ist mehr als ein kurzes Vergnügen. Beim Rollerball (so die szenekundige Beschreibung) werden Glossen erdacht, Themen besprochen oder schlagartig die Durchblutung verbessert. Inspiriert und voll neuer Energie geht’s dann zurück an die Arbeit.

Bildschirmpausen, gesetzlich geregelte Zigarettenpause? Unfug! Einmal am Tag (und vielleicht nochmal ein schnelles Match nach Feierabend) Kickern wirkt belebender als ein Eimer voll Kaffee. Wie sagt doch ein altes asiatisches Sprichwort? Ein Tag ohne Kickern ist ein verlorener Tag. Die Liebe zu unserem "Rollator" (noch so ein tolles Kicker-Tisch Synonym) wächst mit jeder Begegnung.

Anzeige

Ich habe gerade ein paar Tage Urlaub. Sehnsucht nach der Arbeit und den lieben Kollegen? Nun ähm ja, also - vielleicht schau ich die Tage mal rein. Nur ganz kurz, nur für neun Minuten.

Olaf Streubig