Darum ist Bayer ein besonderer Gast

Schnuppern am Wochenende zum zweiten Mal in dieser Saison Mainzer Pflichtsspielluft - Bayer Leverkusens Keeper Bernd Leno (gelbes Leibchen) und seine Kollegen gastierten in der 1. DFB-Pokalrunde zum Spiel gegen Waldalgesheim bereits am Bruchweg. Archivfoto: hbz/Stefan Sämmer

Leverkusen kommt in dieser Saison bereits zum zweiten Mal zu einem Pflichtspiel nach Mainz.

Anzeige

. Von Bardo Rudolf

Bayer 04 Leverkusen ist einzigartig. Zumindest in diesem Punkt: Als einzige Mannschaft tritt der nächste 05-Gegner in dieser Saison zweimal zu einem Pflichtspiel in Mainz an. Die Ursachen dafür sind die Ereignisse des 15. August. Eines Freitagabends. Da spielte Bayer in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Alemannia Waldalgesheim. Der Verbandsligist hatte das Spiel aus Ermangelung eines geeigneten Stadions vor Ort an den Mainzer Bruchweg verlegt. 7.524 Zuschauer sorgten dafür, dass die Alemannia-Fußballer das Spiel ihres Lebens hatten. Ihre Niederlage hielt sich mit 0:6 in Grenzen, Bayer erwies sich als sympathischer Gast, Stefan Kießling erzielte fünf Tore - und alle fuhren von Mainz aus zufrieden nach Hause.

Zur gleichen Zeit spielte der FSV Mainz 05 beim Chemnitzer FC. Und scheiterte im Pokal wieder einmal früh an einem Underdog. Weshalb auch kein anderer Klub außer zum Bundesliga-Spiel nach Mainz fahren muss.

In einem Interview mit dieser Zeitung hatte 05-Manager Christian Heidel verraten, dass es einer seiner größten Träume sei, mit dem FSV das Pokal-Endspiel in Berlin zu erreichen. Doch auch im diesjährigen Viertelfinale am Dienstag und Mittwoch waren die Mainzer wieder nur Zuschauer. Und sie werden es auch am 30. Mai beim Endspiel sein.

Anzeige

Dabei ist die Partie in Berlin ein potenzieller Höhepunkt für jeden Fußball-Profi. Selbst Weltmeister wie die Münchner Bastian Schweinsteiger oder Philipp Lahm schwärmen von der besonderen Atmosphäre dort. Und warum sollte dies Mainz 05 nicht auch einmal vor Ort erleben? Wenn unterklassige Gegner nicht unterschätzt werden, die Tagesform jeweils stimmt und ein bisschen Losglück dazu kommt, ist der Einzug ins Pokalfinale für jeden Bundesligisten möglich. Einmal standen die 05er tatsächlich kurz davor, nach Berlin zu fahren. Als Zweitligist zogen sie 2009 ins Halbfinale ein. 1:4 verloren die Mainzer erst nach Verlängerung. Gegen - und da schließt sich der Kreis - Bayer 04 Leverkusen.