Avantgarde in Wiesbaden

Wilfried Friedrich präsentiert eine Jacke von Isaac Sellam. Foto: Anja Kossiwakis

Seit 30 Jahren gibt es bei Wilfried Friedrich ausgesuchte Designermode für Herren. Sein Erfolgsrezept? Ein bisschen Asien, ein bisschen Hartnäckigkeit...

Anzeige

. Seit 30 Jahren gibt es bei Wilfried Friedrich ausgesuchte Designermode für Herren. Zum Jubiläum im Mai kamen die Gratulanten aus der ganzen Bundesrepublik angereist. Das kleine Geschäft in der Bärenstraße in Wiesbaden ist schon lange kein Geheimtipp mehr.

Wilfried Friedrich liebt die japanischen Designer Issey Miyake und Yohji Yamamoto. Die Kunden kommen aus ganz Deutschland nach Wiesbaden, um die neueste Avantgarde-Mode zu kaufen. Dabei war es gar nicht so einfach, die großen Labels nach Wiesbaden zu holen. Aber Wilfried Friedrich blieb hartnäckig und konnte durch seine Persönlichkeit und seinen guten Geschmack überzeugen.

Der Designer Hannes Roether ist dafür verantwortlich, dass es seit drei Jahren auch Damenmode bei Friedrich Designermoden gibt. Ein paar Kleidungsstücke aus seiner Kollektion, die er probehalber mitgesandt hatte, waren nach ein paar Tagen direkt ausverkauft.

Wilfried Friedrich liebt die Mode und schwärmt von seinen vielen schönen Erlebnissen bei den Reisen nach Paris, New York und Tokio. Seinem gutem Gespür für klassische und ausgefallene Mode ist sein großer Erfolg zu verdanken.