Waldbrand am Hambacher Schloss - 200 Kräfte im Einsatz

Der Waldbrand in Neustadt an der Weinstraße ist inzwischen unter Kontrolle. Foto: Facebook/Neustadt an der Weinstraße

Bei einem Waldbrand in der Nähe des Hambacher Schlosses in Neustadt an der Weinstraße wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Der Brand wurde auch mit Hilfe eines Hubschraubers bekämpft.

Anzeige

NEUSTADT/WEINSTRASSE. In der Nähe des Hambacher Schlosses hat am Mittwoch ein größeres Stück Wald gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr in Neustadt an der Weinstraße war eine Fläche von etwa acht Hektar betroffen. Das Feuer sei am Mittwochnachmittag aus zunächst unbekannter Ursache ausgebrochen und gegen 19 Uhr unter Kontrolle gebracht worden, berichtete ein Feuerwehrsprecher. Es sei aber noch unklar, wann der Einsatz beendet werden könne.

Dem Sprecher zufolge wurde das Feuer auch von der Schloss-Seite aus bekämpft, um zu verhindern, dass sich der Brand in Richtung des bedeutenden Gebäudes ausbreitet. Das Hambacher Schloss als Ort des Hambacher Fests (1832) gilt als eine Wiege der deutschen Demokratie.

Anzeige

Rund 200 Kräfte waren insgesamt vor Ort, aus der Luft erhielten die Feuerwehrleute Unterstützung von einem Löschhubschrauber. Ein Feuerwehrmann sei leicht verletzt wurden, berichtete der Sprecher weiter. Anwohner wurden aufgefordert, wegen der Rauchentwicklung Fenster und Türen zu schließen sowie Lüftungs- und Klimaanlagen auszuschalten.

Von dpa