Schwerer Unfall beim Mainzer Rheinfrühling

Bei einem schweren Unfall im Bereich eines Fahrgeschäfts auf dem Festgelände des Mainzer Rheinfrühlings ist eine Person schwer verletzt worden.  Foto: Maike Hessedenz

Beim Mainzer Rheinfrühling wurde der Mitarbeiter eines Fahrgeschäfts schwer verletzt. Die Messe schloss am Mittwoch ab 18 Uhr.

Anzeige

MAINZ. Bei einem schweren Unfall im Bereich eines Fahrgeschäfts auf dem Festgelände des Mainzer Rheinfrühlings ist am Mittwochnachmittag gegen 14.40 Uhr nach derzeitigem Erkenntnisstand eine Person schwer verletzt worden.

Nach Medienberichten wurde ein Mitarbeiter des Fahrgeschäfts “Intoxx” von einer Gondel des Geschäfts erfasst und meterweit durch die Luft geschleudert. Der Mann landete demnach auf einem Absperrzaun.

Wegen des Zwischenfalls wurde die Messe am Mittwoch bereits um 18 Uhr geschlossen. Nach dem Unfall seien Polizei, Rettungssanitäter und Feuerwehr vor Ort im Einsatz gewesen, berichtet die Stadt. Eine verletzte Person sei erstbetreut und in die Uniklinik eingeliefert worden. „Das ist ein sehr trauriges und tragisches Geschehen, das uns alle sehr schockiert. Zum möglichen Unfallgeschehen vor Ort führen Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit detaillierte Untersuchungen und Zeugenbefragungen durch. Die Messe wird daher von städtischer Seite für den heutigen Tag geschlossen“, erklärte die zuständige Beigeordnete Manuela Matz.

Anzeige

Wie Marco Sottile, Sprecher der Interessengemeinschaft Mainzer Schausteller, berichtet, habe sich der Verletzte zum Unfallzeitpunkt nicht auf dem Gerät, sondern wohl am Boden befunden, sagt er. „Wir haben sofort beschlossen, aus Pietätsgründen den Rheinfrühling ab 18 Uhr heute zu schließen.“ Er hoffe, dass der Mann, den er vom Sehen kenne, wieder genese. Am Donnerstag solle das Fest voraussichtlich wieder geöffnet werden. „Aber wir werden um 11 Uhr einen spontanen Gottesdienst für den Mann feiern“, sagt er. Die Schausteller-Pfarrerin Christine Beutler-Lotz werde am Autoscooter für den Verletzten beten. Wer Anteil nehmen möchte, sei herzlich willkommen. Am Freitag ist der Rheinfrühling aufgrund des „stillen Feiertags“ Karfreitag ohnehin geschlossen.