Empathische Gesprächsführung

(kpa). Die zunehmende Digitalisierung ermöglicht ein Verschlanken der Abläufe innerhalb als auch zwischen Unternehmen. Den daraus resultierenden Fragen widmet sich der...

Anzeige

MAIN-TAUNUS-KREIS. (kpa). Die zunehmende Digitalisierung ermöglicht ein Verschlanken der Abläufe innerhalb als auch zwischen Unternehmen. Den daraus resultierenden Fragen widmet sich der Bildungsurlaub der Volkshochschule (VHS) Main-Taunus-Kreis vom 18. bis 22. Juli im VHS-Gebäude in Hofheim, Pfarrgasse 38. Der Informationsfluss und somit die Zahl der zu verarbeitenden Informationen steigt und kann zu Überforderung führen, heißt es in der Ankündigung. Dazu kämen schwierige Besprechungen oder Gespräche im Büro oder zusätzliche familiäre Belastungen. Eine empathische Gesprächsführung und die Klarheit über die eigenen Bedürfnisse könnten zu mehr Effektivität im Berufsleben führen. Die Veranstaltung unter Leitung von Peter Horst Schmitt, die in Hessen als Bildungsurlaub anerkannt ist, basiert auf der gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg. Anmeldung zu der Veranstaltung nimmt das VHS-Servicebüro, Telefon 06192-990170 oder an info@vhs-mtk.de, entgegen. Die Gebühr beträgt 290 Euro.