Hofheim: Plädoyer für naturnahe Gärten

(schl). Die sommerliche Hitze ist nicht nur für Menschen ein Problem. Gerade Wildtiere, wie beispielsweise der auch in Hofheim heimische Igel, leiden unter Wassermangel. Durch...

Anzeige

HOFHEIM/TS. (schl). Die sommerliche Hitze ist nicht nur für Menschen ein Problem. Gerade Wildtiere, wie beispielsweise der auch in Hofheim heimische Igel, leiden unter Wassermangel. Durch die zunehmend längeren und früher einsetzenden Trockenphasen wird nicht nur die Suche nach Wasser zunehmend schwieriger, auch die Nahrungssuche wird komplizierter. Das hessische Umweltministerium stellt auf seiner Website bereits andere Klimaverlierer dar. Fehlendes Wasser in den Sommermonaten sei dabei ein wesentlicher Faktor. Eine naturnahe Gartengestaltung könne hier entgegenwirken. Kleine Untersetzer, Wasserkübel mit eingesetzten Ästen oder Teiche mit abgeflachtem Zugang beispielsweise können den tierischen Untermietern helfen, ihren Wasserhaushalt aufzufüllen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.