Hofheim: Gelockerte Regeln im Rathaus

Bürger brauchen nicht mehr für alle Ämter einen Termin. Auch die Maskenpflicht ist aufgehoben.

Anzeige

HOFHEIM/TS. Im Rathaus gelten gelockerte Zugangsregeln. Bürgerbüro und Verwaltung können ohne Termin aufgesucht werden. Es gibt aber Bereiche, in denen es weiterhin nötig ist, vorher einen Termin auszumachen, teilt die Verwaltung mit.

Dazu gehört das Standesamt. Wer dort oder im Bereich Einbürgerungen etwas zu erledigen hat, kann sich per E-Mail an standesamt@hofheim.de nach einem Termin erkundigen. Das Gleiche gilt für die Straßenverkehrsbehörde. Wer zum Beispiel einen Sonderparkausweis braucht, wendet sich per E-Mail an strassenverkehrsbehoerde@hofheim.de. Auch für die Bauberatung und die Akteneinsicht sollen weiterhin Termine vereinbart werden, damit die Unterlagen bereitgelegt werden können. Termine gibt es per E-Mail an bauberatung@hofheim.de. Die Sprechzeiten sind Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag zusätzlich von 16 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Abgesehen davon kann die Verwaltung ohne Termin zu den folgenden Öffnungszeiten besucht werden: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag zusätzlich von 16 bis 18 Uhr. Individuelle Termine können innerhalb von diesen Zeitfenstern vereinbart werden: Montag bis Donnerstag von 7 bis 18 Uhr, Freitag von 7 bis 13 Uhr.

Auch das Bürgerbüro kann ohne Termin aufgesucht werden: Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr; Montag, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr; Freitag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr; Samstag von 9 bis 12 Uhr. Erreichbar ist das Bürgerbüro unter der Telefonnummer 06192-20 22 70. In den städtischen Gebäuden, auch im Bürgerbüro, muss keine Maske mehr getragen werden. Jedoch wird es zum Selbstschutz und zum Schutz anderer weiterhin empfohlen.