Urban Sketcher treffen sich in Rüsselsheim

Die Urban Sketcher treffen sich erstmals in diesem Jahr am 29. Januar in Rüsselsheim. Symbolfoto: tortoon - stock.adobe

Die Künstler starten am 29. Januar im Stadtmuseum zeichnend ins neue Jahr.

Anzeige

RÜSSELSHEIM. (kpa). Die Kunstschaffenden von Urban Sketcher Rhein-Main starten im Stadt- und Industriemuseum einer Mitteilung zufolge am Sonntag, 29. Januar, um 12 Uhr ins neue Jahr.

Vom Zeichnen begeisterte Laien und Profis besuchen nach Angaben der Verantwortlichen bei ihren regelmäßigen monatlichen Treffen spannende Orte und reizvolle Veranstaltungen, um sie zeichnend zu dokumentieren.

Die Kooperation des Stadt- und Industriemuseums mit der kreativen Zeichner-Szene hat schon eine lange Tradition: Von der vom Rüsselsheimer Kunstverein eingeworbenen Ausstellung „Anonyme Zeichner“, die 2015 mit großem Erfolg in Rüsselsheim gezeigt wurde, über die vom Museum veranstalteten inklusiven Sketcher-Treffen bis hin zu den Ausstellungen mit dem Berliner Künstler Matthias Beckmann, der als Hessentagszeichner das Geschehen in der Stadt in mehr als 100 Arbeiten auf Papier gebannt hat und dessen Rüsselsheimer Impressionen auch unter den Jahresgaben des Kunstvereins 2023 zu erwerben sind.

Die Urban Sketcher Rhein-Main knüpfen dabei an ihre vielen Initiativen rund um die Route der Industriekultur an. Schon seit mehreren Jahren sind sie entlang der Route der Industriekultur an immer wieder neuen Stationen aktiv. Weitere Informationen unter 06142-832950 oder an museum@ruesselsheim.de.