Rüsselsheim beseitigt Aufkleber und Schmierereien

(red). Die Stadt macht Frühjahrsputz. Der Graffiti-Express des Städteservice Rüsselsheim-Raunheim war in den vergangenen Wochen in der Innenstadt unterwegs, um...

Anzeige

RÜSSELSHEIM. (red). Die Stadt macht Frühjahrsputz. Der Graffiti-Express des Städteservice Rüsselsheim-Raunheim war in den vergangenen Wochen in der Innenstadt unterwegs, um Verschmutzungen zu beseitigen, wie die Stadt mitteilt. Im Fokus standen Abfallbehälter und Pflanzkübel, zudem wurden unter anderem die schwarzen Infostelen des Fachbereichs Umwelt und Planung gesäubert. „Wir treiben das Thema Sauberkeit in der Innenstadt kontinuierlich voran, um die Aufenthaltsqualität zu steigern“, sagt Oberbürgermeister Udo Bausch.

Neben dem Hochdruckreiniger setzte der Städteservice auch Spachtel und Kratzer ein. Denn neben Farbschmierereien sind Aufkleber und die sogenannten Spuckies aktuell eines der größten Probleme. Spuckies sind kleine Zettel mit teils politischen Botschaften, die angefeuchtet und aufgeklebt werden. Anlass für die Aktion der Stabsstelle war vor allem die illegale Beklebung mit großflächigen politischen Aufklebern am Marktplatz (beispielsweise an Versorgungskästen), an einer elektronischen Stele und auch an Bushäuschen.

Aufkleber und „Spuckies“ werden im Fokus der Stabsstelle bleiben, weitere Säuberungsaktionen sind geplant und auch eine strengere Verfolgung der Verursacher wird geprüft, kündigt die Stadt an. Der Aufwand zur Entfernung der Aufkleber sei immens, sie beschädigten oft auch die Oberflächen. „Wir werden es nicht länger hinnehmen, dass das wilde Kleben von Aufklebern wie auch Schmierereien massiv zum Bild einer ungepflegten Innenstadt beiträgt. Deswegen werden wir die Innenstadt weiter im Blick behalten. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, Verantwortung zu übernehmen und die Innenstadt sauber zu halten“, bekräftigt Bausch.