Polizei kontrolliert die Ausgangssperre im Kreis Groß-Gerau

Die Polizei hat am Wochenende die Einhaltung der Ausgangssperre im Kreis Groß-Gerau kontrolliert. Symbolfoto: dpa

Wer nachts ohne triftigen Grund unterwegs war, bekam ein Bußgeld. Doch es blieb nicht nur bei Verstößen gegen die Ausgangssperre. Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen.

Anzeige

KREIS GROSS-GERAU. Bei mehreren Kontrollen hat die Polizei am Wochenende die Einhaltung der nächtlichen Ausgangssperre im Kreis Groß-Gerau kontrolliert. Unterstützt wurden die Beamten von den Ordnungsämtern und der Stadtpolizei.

In der Nacht zum Sonntag stoppten die Ordnungshüter laut Mitteilung an mehreren Stellen auf Bundes- und Landstraßen mehr als 60 Fahrzeuge. In zwei Fällen konnten die Fahrer keinen triftigen Grund nachweisen, warum sie unterwegs waren. Als solcher zählen etwa Fahrten von oder zur Arbeitsstelle.

Anzeige

Mit verbotenem Schlagstock unterwegs

In Rüsselsheim stellten die Beamten nur einen Verstoß gegen die Ausgangssperre fest. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts im Rugbyring trafen sich in der Nacht zum Samstag drei Männer im Alter von 20 bis 24 Jahren. Sie tranken Alkohol und gaben bei einer Kontrolle gegenüber der Polizei an, von der Ausgangssperre nichts gehört zu haben. Die Beamten erteilten Platzverweise und erstatteten Anzeigen gegen das Trio.

An einem Imbiss in der Astheimer Straße in Trebur trafen Polizisten am Sonntagabend zwei alkoholisierte Männer. Einer von ihnen zeigte sich uneinsichtig und kam dem Platzverweis der Polizei nicht nach. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird außerdem ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet, weil er einen verbotenen Teleskopschlagstock bei sich hatte. Beide Männer erwartet ein Bußgeldverfahren.

Unter Drogen am Steuer

Ebenfalls in der Astheimer Straße stoppte eine Polizeistreife am Sonntagabend einen 29 Jahre alten Autofahrer. Ein Drogentest reagierte positiv auf den Konsum von Cannabis. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwartet neben dem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss auch ein Bußgeldverfahren, weil er ohne triftigen Grund gegen die Ausgangssperre verstieß.