Nach Lagerhallenbrand in Groß-Gerau: Fünf Millionen Euro Schaden

Foto: Detlef Volk

Nach dem Großbrand eines Warenlagers im Groß-Gerauer Wasserweg vermuten die Ermittler eine technische Ursache für das Feuer.

Anzeige

GROSS-GERAU. Nach dem Großbrand eines Warenlagers gehen die Ermittler von einer technischen Ursache für das Feuer aus. Es konnten keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung festgestellte werden, teilte die Polizei am Freitag in Darmstadt mit.

Bei dem Brand vor einer Woche war demnach ein Schaden von rund fünf Millionen Euro entstanden. Mehr als 170 Feuerwehrleute hatten stundenlang gegen die Flammen und dichten Qualm gekämpft. Verletzt wurde niemand.

Das Gebäude - etwa so groß wie ein Fußballplatz - wurde laut Polizei komplett zerstört. Wegen der Einsturzgefahr hatten die Ermittler demnach erst fast eine Woche später den Brandort untersuchen können.

Anzeige

Von dpa