Vorarbeit zur Gründung eines Seniorenbeirates in Griesheim

Für die Interessen der Ü-60-Jährigen gibt es am 19. Januar 2022 bereits das dritte Arbeitstreffen. Dabei soll die Satzung abschließend besprochen werden.

Anzeige

GRIESHEIM. (red). Die Stadt Griesheim möchte einen Seniorenbeirat gründen, der sich als Vertretung für die Bedürfnisse und Interessen der Griesheimer Ü-60-Jährigen stark macht. Der Prozess bis zur Gründung wird aktiv und selbstbestimmt durch interessierte Bürger mitgestaltet.

Dazu veranstaltete die Stadt bereits einen Informationsabend in der Hegelberghalle, bei der sich eine Gruppe Interessierter über 60 Jahren zusammenfand, die an der Gründung aktiv teilhaben möchte. Um danach weiter in den Dialog zu treten und gemeinsam die Rahmenbedingungen des Seniorenbeirats auszuarbeiten, haben sich alle Interessierten zweimal getroffen.

Das erste Treffen diente insbesondere dem Kennenlernen und Erarbeiten von Erwartungen und Themen für die mögliche Arbeit eines Seniorenbeirats. Viele mögliche Handlungsfelder für Senioren wurden angesprochen, dazu zählen beispielsweise altersgerechtes Wohnen, Mobilität, generationsübergreifende Projekte, Begegnungsstätten, Digitalisierung im Alter und vieles mehr.

Beim zweiten Treffen wurde über die Inhalte einer Satzung diskutiert. Die Satzung dient als rechtssicheres Fundament für die Wahl und die spätere Tätigkeit des Seniorenbeirates. Viele anregende Gespräche und Diskussionen fanden innerhalb dieser Treffen statt und bestätigte die Initiatoren darin, dass das selbstbestimmte Mitgestalten bei der Gründung eines Seniorenbeirates der richtige Weg ist.

Anzeige

Das nächste Treffen ist für den 19. Januar 2022 um 16 Uhr geplant. Dabei soll die Satzung abschließend besprochen werden, bevor sie den städtischen Gremien vorgelegt wird. Die Wahl des Seniorenbeirates ist für März 2022 vorgesehen.

Bei Interesse an der Mitarbeit im Seniorenbeirat kann man sich über das Seniorenbüro informieren.