Zum zweiten Mal Keramikschau im Unteren Hardthof

(red). Der Oberhessische Künstlerbund (OKB) lädt am Samstag, 3., und Sonntag, 4. Juli, von 11 bis 18 Uhr zum zweiten Mal zu "Keramik auf dem Hardthof" ein. In der Galerie des...

Anzeige

GIESSEN. Der Oberhessische Künstlerbund (OKB) lädt am Samstag, 3., und Sonntag, 4. Juli, von 11 bis 18 Uhr zum zweiten Mal zu "Keramik auf dem Hardthof" ein. In der Galerie des Unteren Hardthofes stellen parallel dazu Angelika Nette, Hans-Jürgen Hädicke, Andreas Rück und Dieter Hoffmeister aus.

Mit "Keramik auf dem Hardthof" realisiert der Künstlerbund in Zusammenarbeit mit den Keramikern Karin Schweikhard und Michael Limbeck aus Homberg-Ohm sowie Karl-Heinz Till aus Rabenau ein neues Ausstellungsformat, das im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Premiere hatte. "Eine Auswahl hochkarätiger keramischer Werkstätten zeigen ihre neuen Arbeiten auf der Freifläche vor der Galerie", heißt es in der Ankündigung. Angesichts sehr unterschiedlicher Arbeits- und Brenntechniken werde auf erstaunliche Weise deutlich gemacht, "wie vielfältig und eindrucksvoll Keramik sein kann, wenn sie so meisterlich umgesetzt ist und das Zentrum eines Lebens darstellt".

Die Schau ist darüber hinaus auch ab dem darauffolgenden Dienstag bis Freitag, jeweils von 16 bis 18 Uhr, und nochmal am 11. Juli von 15 bis 18 Uhr zu sehen. An allen Ausstellungstagen gelten die aktuellen Corona-Schutzregeln.