Filmtipp für den Donnerstag beim Weiterstädter Open Air

Sie will nur naschen und löst einen handgreiflichen Streit im Lebensmittelladen aus. Szene aus dem Kurzfilm  „Discipline“. Foto: Festival

Schweizer Kurzfilm „Discipline“ begeistert: Erwachsene verlieren ihre Selbstkontrolle, und ein kleines Mädchen schaut konsterniert zu.

Anzeige

WEITERSTADT. Zwei Stunden Programm mit zehn Kurzfilmen – das bietet das 44. Weiterstädter Open-Air auf dem Bolzplatz am Tännchen am Donnerstag, dem zweiten Festivaltag. Um 21.30 Uhr geht es los, und Pünktlichkeit lohnt sich, denn den zweiten Film darf man nicht verpassen. Der Tagestipp:

Kommt ja selten vor, dass ein sechs Jahre alter Film in Weiterstadt läuft, aber die Abschlussarbeit von Christophe M. Saber an der Uni in Lausanne ist in ihrem treffenden Irrwitz auch völlig zeitlos: „Discipline“ spielt in einem arabischen Krämerladen in der Schweiz. Überall Quengelware. Die kleine Tochter räumt Süßes in Vaters Einkaufskorb, der gibt ihr Saures. Eine Anwältin bemerkt die Backpfeife, droht mit Kindesentzug. Ein Glas Senf geht zu Boden. Bald schon rumpelt es vielsprachig zwischen den Regalen. Die Kleine ohne Selbstdisziplin sieht mit staunendem Erschrecken, wie die Großen im Feierabend-Stress die Kontrolle verlieren und den Baseballschläger auspacken.