Extravagante Tanzprojekte in Rhein-Main

(sb). Ob Stepp auf Sand oder Pas de deux mit einem Buch – die Tanzplattform Rhein-Main, das Kooperationsprojekt von Hessischem Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm,...

Anzeige

DARMSTADT. (sb). Ob Stepp auf Sand oder Pas de deux mit einem Buch – die Tanzplattform Rhein-Main, das Kooperationsprojekt von Hessischem Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm, bringt wieder mal extravagante Projekte in die Region. Das neue Radioballett „Zerstreuung überall“ des Kunstkollektivs Ligna kommt Anfang September in drei Städte. Dabei folgen die Zuhörer im Freien Anweisungen über Kopfhörer. Es entsteht eine Massenchoreografie – am 1. und 2. September im Frankfurter Metzlerpark, am 4. September in der Darmstädter Orangerie, am 5. September am Warmen Damm in Wiesbaden.

In den Kammerspielen des Darmstädter Staatstheaters ist am 11. und 12. September die Sebastian Weber Dance Company mit ihrem Duett „Touch“ zu Gast – zu sehen ist Stepptanz barfuß und auf Sand. In Frankfurt wird Fabrice Mazliah vom 23. bis 27. September im Künstlerhaus Mousonturm „Duet # 5 – The Act of Reading“ präsentieren: Michele di Stefano tanzt dabei mit einem Buch.